Leichtathletik : Der 31. Köstenlauf in Neumünster ist ausgebucht

Titelverteidiger über 10 km: Mansor Farah (Team Bäcker Andresen).
Titelverteidiger über 10 km: Mansor Farah (Team Bäcker Andresen).

Startplätze für das Event am 11. Juni gibt es nur noch im digitalen Teilnehmerfeld.

DSC_0003 (2).jpg von
08. Juni 2021, 12:51 Uhr

Der Sport meldet sich zusehends zurück und sendet ein Zeichen nach dem anderen: Der 31. Holstenköstenlauf am 11. Juni in Neumünster ist drei Tage vor dem Start ausgebucht. Die beiden Veranstalter, der SV Tungendorf und BMS – Die Laufgesellschaft mit Sitz in Hamburg, schlossen jetzt die Pforten für diejenigen, die physisch, also vor Ort mit dabei sein möchten. Wer einen Startplatz ergattert hat, darf sich glücklich schätzen.

„Da wir lange Zeit nicht wussten, ob und wie viele Athleten starten dürfen, haben wir nur 300 Medaillen bestellt. Und niemand soll bei uns ohne Medaille nach Hause gehen“, erklärte BMS-Mitarbeiter Marcus Hillebrand. Eine Anmeldeoption gibt es nur noch für diejenigen, die digital per App (beispielsweise in heimischen Gefilden) mitlaufen möchten. Bis zum Veranstaltungstag um 23.59 Uhr ist eine Meldung dafür noch möglich, eine Medaille gibt es für die Kurzentschlossenen jedoch nicht.

Namhafte Athleten am Start

Der Lauf mit einem Start- und Zielbereich beim SV Tungendorf (Süderdorfkamp) und einer neuen Streckenführung wird am kommenden Freitag um 17.30 Uhr gestartet (5 km), 90 Minuten später ist das Hauptfeld über 10 km an der Reihe.

Gesichert ist ein Mix aus Leistungs- und Breitensport. So hat der Sieger des bislang letzten Laufs (2019), Mansor Farah (Team Bäcker Andresen), ebenso gemeldet wie der Seriensieger Pascal Dethlefs (Team o.t.n Lauflabor) oder auch der künftige Oberbürgermeister Tobias Bergmann (SPD). Die gemeldete Topfavoritin bei den Frauen, Natalie Jachmann (Team o.t.n Lauflabor), fällt verletzungsbedingt aus.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen