zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

13. Dezember 2017 | 07:02 Uhr

Defekte Fontäne wird repariert

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Serviceclubs enthüllten neue Stelltafel auf der Kieler Brücke

shz.de von
erstellt am 08.Nov.2015 | 11:47 Uhr

Wer regelmäßig durch die Innenstadt geht, dem ist es nicht verborgen geblieben: Die Fontäne im Teich erreicht schon seit einiger Zeit nicht mehr ihre eigentlichen acht Meter Höhe, sondern „plätschert“ nur vor sich hin. In der anstehenden Winterpause soll nun der defekte Schlauch im Verteiler repariert werden. Das kündigte Heiner Feilke, Abteilungsleiter Grünflächen bei der Stadt, gestern bei einem Pressetermin auf der Kieler Brücke an. Anlass war die Enthüllung einer Stelltafel. Sie informiert Passanten jetzt darüber, dass der Lions-Club Neumünster und der Rotary-Club Neumünster die Fontäne vor 38 Jahren zum 850. Geburtstag der Stadt spendeten.

„Wir sind also eigentlich 38 Jahre zu spät“, konstatierte Oberbürgermeister Dr. Olaf Tauras, selbst Rotarier, im Beisein seiner rotarischen Freunde Prof. Dr. Dieter Schlüter und Matthias Neumann sowie Lions-Club-Präsident Peter Hahn. Doch Dieter Schlüter wusste zu berichten, dass bis vor einiger Zeit noch ein Schild an anderer Stelle über die Spende informierte. „Doch dann war es irgendwann weg.“

Die Kosten für den Betrieb der Fontäne im Vulkanstil und der seit rund zehn Jahren zusätzlich installierten Beleuchtung übernimmt die Stadt. Wie hoch sie sind, ist allerdings unklar.

„Wichtig ist doch, dass die Fontäne die Bürger erfreut. Und der Teich wird weiter an Bedeutung gewinnen“, sagte Tauras, ohne Einzelheiten zu nennen. Wer die letzten Tage vor der Winterpause die Fontäne noch in Ruhe bestaunen möchte, kann dies von den neuen Bänken in der Teichuferanlage aus tun.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen