zur Navigation springen

Polizeibericht : Dealer und Drahtzieher wurden festgenommmen

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Ein 37-Jähriger hatte Marihuana im Wert von 8500 Euro bei sich, als er der Polizei ins Netz ging.

Neumünster | Marihuana mit einem Marktwert von rund 8500 Euro hatte ein Mann (37) bei sich, als er am Dienstag vergangener Woche festgenommen wurde. Das teilte die Polizei gestern mit. Beamte der Ermittlungsgruppe (EG) Rauschgift/Milieu beschlagnahmen das Rauschgift. Der Beschuldigte, gegen den jetzt wegen Drogenhandels ermittelt wird, konnte nach den erforderlichen polizeilichen Maßnahmen auf der Dienststelle wieder nach Hause gehen. Die zuständige Staatsanwaltschaft in Kiel hatte diesem Procedere zuvor zugestimmt.

Doch damit war der Fall noch nicht beendet: Ein Hintermann (33), der im Verdacht steht, Drahtzieher der Drogengeschäfte gewesen zu sein, wurde zwei Tage später vorläufig festgenommen. Gegen ihn ermittelten die Beamten bereits zuvor wegen des Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge. Der Mann wurde einen Tag nach seiner Festnahme, am Freitag vergangener Woche, auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kiel dem Haftrichter beim Amtsgericht Neumünster vorgeführt. Der wiederum erließ einen Untersuchungshaftbefehl.

Bei dem Drahtzieher wurden mehrere hochwertige Fahrzeuge (Gesamtwert mehrere 10  000 Euro) entdeckt, die aufgrund eines parallel gegen ihn geführten Ermittlungsverfahrens wegen gewerbsmäßigen Betruges eingezogen wurden.

zur Startseite

von
erstellt am 18.Mär.2015 | 08:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen