zur Navigation springen

CC Stadtgarde : Das war eine wilde Show für 250 „Weiber“

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Die „Weibersitzung“ des Carneval-Clubs Stadtgarde war ein voller Erfolg.

Sie trugen keine Glitzerklamotten, sangen keine ausgefeilten Arrangements, stattdessen T-Shirts mit „Brandt Zwieback“ und zwei Gitarren. Sven Schramke und Peter Wagner von „Two Blonde“ hüpften auf die Tische, dass man um Gläser und Flaschen fürchten musste. Sie flirteten mit allen Frauen gleichzeitig, röhrten alte Hits, schrammelten auf ihren Instrumenten, dass gleich zwei Saiten rissen und wickelten die Damen mit ihrem Charme reihenweise um den Finger. Die standen erhitzt auf den Stühlen und kreischten, als ob die Beatles aufträten. Der Auftritt des Duos auf der „Weibersitzung“ des Carneval-Clubs Stadtgarde (CCS) im Holstenhallen-Restaurant war unbestritten der Höhepunkt am Freitagabend – 250 „Weiber“ waren völlig aus dem Häuschen.

Aber auch der restliche Abend hatte es in sich: Die männlichen Akteure warfen sich in komische Kostüme, um die Damenwelt zu erheitern. Das „Traum-Trio“ des Carneval-Clubs Rendsburg trat in Ringelunterwäsche auf, die „Laola-Boys“ aus Rangenberg stampften als Wikinger à la Torfrock über die Bühne. CCS-Tanztrainer Florian Heeschen malträtierte in schrillem Outfit als „Ernie für Erwachsene“ sein Quietsche-Entchen und entblätterte sich bis auf die freche „Herz-Hose“. Mit Kollegin Jessika Schmidt kämpfte er hinreißend als das etwas andere Hochzeitspaar einen akrobatischen Kampf der Musikstile; sie ernteten wie viele Akteure eine begeisterte Beifalls-Rakete.

Mit frivolen Botschaften eroberte Bauchredner Serge mit seinem Affen und dem schrägen Geier die Herzen: „Männer und Frauen passen nicht zusammen – aber in der Mitte!“ Die Zuschauerinnen vergossen Lachtränen bei seinem komischen Auftritt mit Maren Kohlmorgen aus Großenaspe und Erika Meier aus Neumünster: Durch Zupfen am Handgelenk ließ er sie völlig schräg grunzen und „Schni-Schna-Schnappi“ singen. Das Publikum hat sich an diesem Abend toll amüsiert.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 27.Jan.2014 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert