Heiligabend : Das Turmkonzert ist Kult

Sie machen die Musik: Letztes Jahr versammelten sich die Turmkonzert-Musiker zu einem Gruppenfoto – und laden auch in diesem Jahr zum Kult-Konzert an den Türmen der Holstenstraße.
1 von 2
Sie machen die Musik: Letztes Jahr versammelten sich die Turmkonzert-Musiker zu einem Gruppenfoto – und laden auch in diesem Jahr zum Kult-Konzert an den Türmen der Holstenstraße.

Mädchen-Musikzug, SVT-Orchester, Jazzigs und Magic 25 musizieren / Horst Schrinner sammelt für Kinder

shz.de von
14. Dezember 2015, 18:34 Uhr

Neumünster | Es gehört seit fast zwei Jahrzehnten einfach zum Heiligabend dazu: Am Donnerstag, 24. Dezember, werden Abordnungen des Mädchen-Musikzuges, des SVT-Blasorchesters, der „Jazzigs“ und der Bigband „Magic 25“ mit festlicher Musik aus den Fenstern der Türme der Holstenstraße ihr Publikum weihnachtlich stimmen. Mit dabei sind auch Solisten, Chöre aus der Stadt. Wie immer sammelt auch Horst Schrinner Spenden für seine Hilfsaktion „Für Kinder in Not in Neumünster“.

Ab 11 Uhr wird angewärmt: Die „Swinging Nikoläuse“ rund um den Jazzer Michael Weiß machen mit Weihnachtsklassikern, locker gespielt, den Auftakt zum 18. Turmkonzert. Dabei wird Schrinner als ehemaliger Mc-Donald-Chef, unterstützt von Freunden und Ex-Mitarbeitern, Stollen und Leckereien verteilen und um Spenden für seine Hilfsaktion bitten. Ab 12 Uhr ertönen Klassiker wie „Leise rieselt der Schnee“, „Kommet Ihr Hirten“, „Gloria in excelsis Deo“ oder „Süßer die Glocken“ von oben herab, teilweise auch im Dialog mit Musikern auf dem Klatschpalais-Dach. Auf die Solo-Einlagen von Christina Heeschen („Ave Maria“) und Christian Funk („White Christmas“) darf sich das Publikum freuen.

Das Finale bestreiten Sänger von diversen Chören, die Zuhörer sind herzlich eingeladen, mitzusingen.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen