zur Navigation springen

Holstenköste : Das Teichufer ist fest in der Hand der Jugend

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Bei bestem Wetter waren die Boote auf dem Wasser ebenso gefragt wie die Skateanlage.

von
erstellt am 12.Jun.2015 | 06:45 Uhr

Neumünster | Es dauerte nur wenige Minuten, dann hatte die Jugend gestern Nachmittag die Teichuferanlagen erobert. Pünktlich zur Köste hatten dort gegen 16 Uhr Mitglieder des Segelclubs Neumünster und Mitarbeiter des Projekthauses ihre Attraktionen aufgebaut.

Yusuf Azad (3), Baran (6) und Mizgin (8) gehörten zu den ersten Kindern, die beim Segelclub mit leuchtenden Schwimmwesten ausgestattet wurden, zu Lui Hanewacker (16) in den Optimisten stiegen und über den Teich schippern durften. Yusufs Mutter Aysegül Bicem freute sich mit den Kindern über die Attraktion. „Wir sind ganz gezielt hergekommen. Die Kinder wollten unbedingt mit dem Boot fahren“, erklärte sie. Danach ging es weiter zu den Karussells. Dass Mizgins Hose im Boot ein wenig feucht geworden war, störte das Mädchen nicht. „Macht nichts. Die Sonne scheint ja“, sagte sie.

Für die Mitglieder des Segelclubs, die an allen Tagen mit Trainern und Assistenten vor Ort sind, ist das Angebot auch Nachwuchsarbeit. „Im vergangenen Jahr waren 3200 Kinder hier im Boot. Einige kamen später zum Ferienangebot an den Einfelder See“, erklärte Jugendwartin Laura Steinhage (23).

Nur wenige Meter weiter testete Michael Regenstein (20) gemeinsam mit weiteren jungen Sportlern die Skaterbahn des Projekthauses – und war zufrieden. „Die ist prima. Mehr geht auf der kleinen Fläche nicht“, so der Auszubildende, der sonst in der Böcklersiedlung trainiert. Antje Leimbach vom Projekthaus freute sich über die gute Resonanz. „Es waren gleich Jugendliche da. Viele haben sogar mit beim Aufbauen geholfen“, erzählte sie.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen