Boostedt : Das Kuras-Haus soll abgerissen werden.

Bei der Begehung des maroden Kuras-Hauses, Dorfring 25, wurde klar: Das Haus muss abgerissen werden.
Bei der Begehung des maroden Kuras-Hauses, Dorfring 25, wurde klar: Das Haus muss abgerissen werden.

Das Gebäude, in dem Sachen der Feuerwehr und aus dem Hof Lübbe gelagert werden, kann nicht mehr gerettet werden.

shz.de von
15. Mai 2015, 07:30 Uhr

Boostedt | Ebenfalls mehr Platz oder besser gesagt einen neuen Lagerplatz benötigen das Museum Hof Lübbe, die Jugendfeuerwehr und die Boostedter Speeldeel. Denn das gemeindeeigene, nach seinen ehemaligen Besitzern genannte Kuras-Haus am Dorfring 25 wurde von den Mitgliedern des Schul- und Kulturausschusses bei der Begehung als nicht mehr haltbar eingestuft. „Diesen Schandfleck können wir nur noch abreißen“, brachte es Wolfgang Brückner (CDU) für den Ausschuss auf den Punkt. Zurzeit sind in dem von Schimmel durchsetzten und im Dachstuhl mehr als maroden Hauses das Equipment der Jugendfeuerwehr, das Archiv der heimatkundlichen Ausstellung sowie die Requisiten der Laienspielgruppe untergebracht. „Es kann nicht in unserem Sinne sein, dass die Jugendlichen in diesen Räumen ihre Kleidung aufbewahren“, waren sich die Gemeindevertreter einig und der Beschluss, das Haus aufzugeben, wurde einstimmig gefasst. Ob allerdings die freigewordene Hausmeisterwohnung im Gebäude der Feuerwehr einen alternativen Lagerraum für die Sachen bieten könnte, soll jetzt im Finanzausschuss beraten werden. Ebenfalls an den Finanzausschuss wurde die Empfehlung einer Ausschreibung zur generell externen Reinigung des Hof Lübbe verwiesen, da es nach Veranstaltungen immer wieder zu Diskussionen wegen der Sauberkeit kommt.  

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen