Grossenaspe : Das Konfirmationskleid passt auch nach 50 Jahren noch

Zur Feier ihrer Goldenen Konfirmation trafen sich am Sonntag 29 Ehemalige der Jahrgänge 1963 bis1965 in Großenaspe.
Zur Feier ihrer Goldenen Konfirmation trafen sich am Sonntag 29 Ehemalige der Jahrgänge 1963 bis1965 in Großenaspe.

50 Jahre nach der Einsegnung gab es ein Wiedersehen in Großenaspe.

Avatar_shz von
03. Juni 2015, 08:00 Uhr

Grossenaspe | Zur Feier der Goldenen Konfirmation für die Jahrgänge 1963 bis 1965 kamen am Sonntag 29 Teilnehmer in die Großenasper Katharinenkirche. Laut Organisator Carsten Kröger hätten es zwar noch sehr viel sein können. Diejenigen jedoch, die sich zum Gottesdienst mit Pastor Dr. Jan-Peter Dau-Schmidt einfanden, hatten auf jeden Fall ihre Freude an dem Wiedersehen.

Der größte Teil der Gold-Konfirmanden wohnt noch in der Heimatgemeinde oder der näheren Umgebung. Aber auch aus anderen Regionen Schleswig-Holsteins sowie aus Bayern reisten Ehemalige an.

Schon beim Eintreffen gab es manches große Hallo, da sich einige in den vergangenen 50 Jahren nicht mehr gesehen hatten. Und auch die Namensschilder erfüllten ihren Zweck. Denn der eine oder andere musste doch schon überlegen, wer ihm da wohl gegenüberstand. Eine besondere Erinnerung präsentierte ihren Mitkonfirmanden Christa Tarnow, die heute in Itzehoe lebt. Sie hat ihr Konfirmationskleid liebevoll aufbewahrt – und passt selbst heute noch hinein. „Das klappt aber nur, weil wir als Flüchtlingskinder immer alles ein, zwei Nummern größer bekamen, damit wir etwas zum Hineinwachsen hatten“, erzählte sie schmunzelnd.
Beim gemeinsamen Mittagessen sowie an der nachfolgenden Kaffeetafel wurden schließlich noch viele Geschichten und Anekdoten erzählt. „Aber eigentlich waren wir immer brav“, kommentierte dazu Walter Matthes aus Bimöhlen augenzwinkernd.  


zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen