Panini-Bilder : Das Fußball-Sammelfieber hat alle gepackt

Ein reger Tauschhandel verbindet Generationen und Geschlechter: Fabian (11, rechts) ist auf der Suche nach fehlenden Bildern. Er hat ebenso wie Frank Sukatus (64) eine Menge Aufkleber gesammelt.
Ein reger Tauschhandel verbindet Generationen und Geschlechter: Fabian (11, rechts) ist auf der Suche nach fehlenden Bildern. Er hat ebenso wie Frank Sukatus (64) eine Menge Aufkleber gesammelt.

Die Panini-Bilder verbinden Generationen und Geschlechter. Auf einer Tauschbörse vervollständigten viele ihre Klebealben.

shz.de von
13. Juni 2016, 12:00 Uhr

Neumünster | Egal ob jung oder alt, weiblich oder männlich – die Leidenschaft für das Sammeln von Fußballbildern brachte am Sonnabendmittag rund 40 Sammler bei Edeka Meyer an der Goethestraße zusammen. Zwischen dem Bäcker und dem Tabakladen fand ein reges Tauschgeschäft statt.

Manche hatten auf Zetteln säuberlich die Nummern der noch fehlenden Aufkleber notiert. Fabian (11) hat fleißig seit April gesammelt, es fehlten ihm noch etwa 50 Fußballbilder, bis er das aktuelle Heft zur Europameisterschaft voll hat. „Ich hoffe, dass ich heute noch das Deutschland-Wappen bekomme“, sagte Fabian, der beim Sportverein Bönebüttel-Husberg Fußball spielt.

680 Panini-Aufkleber der europäischen Fußballnationalmannschaften samt Wappen und Spezialbildern braucht man, um sein Heft vollständig beklebt zu haben. „Mir fehlen nur noch fünf Stück, zum Beispiel die Nummer 346, das ist das Emblem des spanischen Fußballverbands“, sagte Frank Sukatus (64). Er sammelt die Bildchen seit 51 Jahren, 40 Alben hat er bereits komplett. „Für das Album von 1965 hat man mir schon 100 Euro geboten. Aber ich wollte es lieber behalten“, sagte der leidenschaftliche Sammler.

Zu einem echten Tausch-Treffpunkt in Neumünster hat sich übrigens auch Lottis Stehcafé an der Preetzer Landstraße entwickelt. Das sprach sich beim Treffen am Sonnabend natürlich auch herum.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen