zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

22. Oktober 2017 | 16:17 Uhr

Das erste Vogelschießen nach dem Brand

vom

shz.de von
erstellt am 12.Aug.2013 | 03:59 Uhr

Padenstedt | Nach zweijähriger Zwangspause konnten die Kinder und Jugendlichen aus Padenstedt am Sonnabend endlich wieder beim Vogelschießen um die Königsschleifen wetteifern. Der Brand der Mehrzweckhalle hatte einst zu der unfreiwilligen Unterbrechung der Tradition geführt. Es fehlte einfach der Veranstaltungsort. Jetzt wurde alles neu organisiert.

Begleitet von ihren Eltern oder Großeltern kamen am Wochenende 150 Mädchen und Jungen zu dem bunten Fest. Und sie hatten Glück: Während es in einigen Umlandgemeinden zeitweise wie aus Eimern schüttete, blieb Padenstedt verschont.

"Alle Kinder waren glücklich und zufrieden. Das ist Anlass genug für alle Mitglieder des Festausschusses, auch nächstes Jahr weder Zeit noch Mühe zu scheuen, um das tolle Dorffest erneut auf die Beine zu stellen", sagte die Organisationschefin Heidi Peters.

Unter ihrer Regie lief diesmal alles anders über die Bühne. Ein Festumzug mit Musik zu Beginn der königlichen Spiele wurde gestrichen, weil immer mehr Teilnehmer der Meinung waren, dass die Strecke zu lang ist. Auch ein Schlangestehen an den Spielstationen blieb der Dorfjugend erspart. Ausgestattet mit einem Laufzettel konnten der Nachwuchs selbst entscheiden, an welchen der zehn eingerichteten Stationen sie mit Glück und Geschick punkten wollten.

Erstmals stand auch ein Luftballon-Weitflug-Wettbewerb mit Grußkarten an den Rest der Welt auf dem Programm. Die fünf weitesten Rücksendungen werden im Oktober im würdigen Rahmen prämiert.

Dank einer überwältigenden Spendenfreudigkeit beendete kein Kind ohne einen tollen Preis im Durchschnittswert von 20 Euro das traditionelle Dorffest.

Der erste Zugriff bei den Sachpreisen stand allerdings den Königskindern zu. Darüber freuen konnten sich in den einzelnen Altersgruppen diesmal Finn Ole Petersen, Lovis Tjell Jahnks, Jim Baum, Paul Dettmann, Bjarne Griffel, Neele Lindemann, Len Dieskau, Lorenz Dießner, Felix Kühn, Nasti Wolf und Nele Beckmann.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen