Das Courier-Haus ziert den Köstenteller 2013

Eine besondere Freude für beide: Oberbürgermeister Dr. Olaf Tauras überreichte Dr. Gisela Wachholtz den ersten Köstenteller 2013. Foto: Geil
Eine besondere Freude für beide: Oberbürgermeister Dr. Olaf Tauras überreichte Dr. Gisela Wachholtz den ersten Köstenteller 2013. Foto: Geil

shz.de von
30. Mai 2013, 03:59 Uhr

Neumünster | Er ist schon jetzt eine Rarität und ein begehrtes Sammlerobjekt: Der Teller zur Holstenköste 2013 wurde von Oberbürgermeister Dr. Olaf Tauras offiziell vorgestellt. In diesem Jahr ziert ihn das Courier-Haus.

Das erste Exemplar übergab der OB an Dr. Gisela Wachholtz, die langjährige Herausgeberin des Holsteinischen Couriers. "Es ist mir eine Freude, Ihnen den ersten Teller mit dem Courier-Haus zu überreichen", sagte Tauras und fügte hinzu: "so lange das Haus noch steht". Es wird bekanntlich abgerissen (vermutlich um die Jahreswende 2013/14), um Platz für das ECE-Einkaufszentrum zu machen.

Gisela Wachholtz (91) freute sich sichtlich, denn schließlich kennt sie das Haus wie kaum ein anderer: "Ich erinnere mich noch gut daran, wie mein Mann und ich es damals geplant haben", sagte sie. Der erste Bauabschnitt wurde 1949 eingeweiht; seit 1954 steht der fünfgeschossige Bau.

500 Teller lässt die Stadt in jedem Jahr anfertigen. Sie werden an die Mitwirkenden der Holstenköste überreicht und sind nicht zu kaufen. Seit 1978 gibt es in jedem Jahr einen Köstenteller; seit 1984 sind sie aus Porzellan.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen