Schillsdorf : Das Baugebiet nimmt Gestalt an

In Schillsdorf sollen bald neue Häuser gebaut werden.
Foto:
In Schillsdorf sollen bald neue Häuser gebaut werden.

14 neue Baugrundstücke soll es in Schillsdorf geben. Bereits im Herbst soll es in die abschließende Planungsphase gehen.

shz.de von
02. Juli 2015, 15:00 Uhr

Schillsdorf | Mit aktuell 14 neuen Baugrundstücken geht die Gemeinde Schillsdorf im Ortsteil Bokhorst in die nächste Planungsphase. „Wir wollen hier kein großes Geld verdienen, sondern gerne Baumöglichkeiten für junge Familien schaffen“, meinte Schillsdorfs Bürgermeister Heinrich Danker. Das neue Baugebiet westlich der Dorfstraße könnte bereits im Herbst in die abschließende Planungsphase gehen.

Am Dienstagabend gaben Schillsdorfs Ortspolitiker grünes Licht für den nötigen Entwurfs- und Auslegungsbeschluss. Die Erschließung könnte über die Landgesellschaft Schleswig-Holstein als Dienstleister erfolgen, sagte Danker. Wie Projektleiterin Bettina Hansen von der Landgesellschaft meinte, könnten in Bokhorst durchaus zwischen zwei und vier Jahre vergehen, bevor das letzte Grundstück bebaut wird.

Außerdem wurde neben der endgültigen Jahresrechnung für das Jahr 2014 über die Entwicklung der Abwasserpreise beraten. In der Beratung über den Haushaltsabschluss folgte die Gemeindevertretung der Abschlussempfehlung aus dem Finanzausschuss. „2014 hat sich der Haushalt überraschend positiv entwickelt“, erklärte der Finanzausschussvorsitzende Malte Lööck. Die Aufrechnung der Kosten für die Abwasserbeseitigung im Jahr 2014 wies einen Fehlbetrag von rund 11  800 Euro aus. Dieser war jedoch durch Reparaturen bedingt und durch die vorhandene Gebührenausgleichsrücklage gedeckt, erklärte Danker. Wie Lööck und Danker meinten, dürfte sich die Schwankung dieses Jahr wieder ausgleichen. Die Abwassergebührensätze der Gemeinde sollen daher unverändert bleiben.

Diskussionsbedarf gibt es dagegen bei den Kosten für die Gewässerunterhaltung. Dabei sorgen besonders deutliche Beitragsunterschiede der zwei zuständigen Gewässerunterhaltungsverbände für Fragen. Jetzt sollen die Verbände ihre Kostenrechnungen vor den Haushaltsberatungen für das kommende Jahr in der Gemeinde einmal vorstellen und erläutern, so der Beschluss aus Schillsdorf.

Doch jetzt wird erst einmal gefeiert: Am kommenden Sonnabend lädt die Gemeinde zum traditionellen Vogelschießen ein. Beginn ist um 14.30 Uhr mit dem Umzug am Bokhorster Sportplatz.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen