Immobilien : Das alte AEG-Gelände ist verkauft

VERKAUFT: Über dem Schild „Zu verkaufen!“ am alten AEG-Gebäude hängt jetzt der Hinweis, dass es offenbar einen Käufer gibt.
Foto:
VERKAUFT: Über dem Schild „Zu verkaufen!“ am alten AEG-Gebäude hängt jetzt der Hinweis, dass es offenbar einen Käufer gibt.

Ein Unternehmen aus Schleswig-Holstein soll die Traditionsfabrik gekauft haben / Welche Pläne es gibt, ist noch nicht bekannt

shz.de von
10. Mai 2016, 08:30 Uhr

Neumünster | Auf dem Gelände der ehemaligen AEG-Fabrik wird es möglicherweise bald neues Leben geben: Der leerstehende Komplex ist verkauft worden. Das bestätigte gestern der Hamburger Immobilienmakler Stöben-Wittlinger.

Über dem Werbeschild „Zu verkaufen“ an der Gebäudefront zur Goethestraße prangt jetzt die Ergänzung „Verkauft!“ Seit einigen Monaten hatte das Makler-Unternehmen im Auftrag des Eigentümers General Electric (GE) das Grundstück mit seinen 22 500 Quadratmetern zum Verkauf angeboten (der Courier berichtete). Wer sich die alte Fabrik nun gesichert hat, wollte Stöben-Wittlinger nicht preisgeben. Der neue Eigentümer wolle sich noch bedeckt halten. Es sei aber weder ein internationaler Konzern noch ein Neumünsteraner, sondern „ein Unternehmen, das sich mit Immobilien in Schleswig-Holstein gut auskennt“, hieß es. Auch über dessen Pläne mit der Immobilie wollte sich das Unternehmen nicht äußern.

Der Stadtverwaltung liegen noch keine Bauanträge vor. „Wir haben natürlich ein Interesse, dass es dort wieder eine sinnvolle Nutzung gibt, und wir befinden uns mit dem neuen Eigentümer in konstruktiven Gesprächen“, sagte Oberbürgermeister Dr. Olaf Tauras.

Die AEG gehörte lange zu den größten Arbeitgebern von Neumünster mit bis zu 2000 Mitarbeitern. Seit den 1980er-Jahren ging es bergab. Heute sitzt GE mit etwa 60 Mitarbeitern im Gewerbepark an der Tungendorfer Straße.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen