zur Navigation springen

Verkauf : Das alte 1. Polizeirevier an der Parkstraße soll ab Frühjahr verkauft werden

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Das Land hat entschieden, dass das Gebäude noch in diesem Halbjahr zum Verkauf angeboten wird.

von
erstellt am 24.Feb.2014 | 05:30 Uhr

Seit fast drei Jahren steht das ehemalige 1. Polizeirevier an der Parkstraße jetzt leer. Nun hat das Land entschieden, dass das Gebäude noch in diesem Halbjahr zum Verkauf angeboten wird. „Wir haben als Land intensiv den Bedarf für eine weitere Eigennutzung geprüft, wollen die Liegenschaft aber nicht selbst nutzen. Ein Verkauf wird vorbereitet. Das Verkaufsangebot wird im Frühjahr, spätestens im Frühsommer veröffentlicht“, erklärte Sebastian Schaffer, Pressesprecher im Finanzministerium in Kiel. Welche Preisvorstellungen das Land hat, wollte der Sprecher zu diesem Zeitpunkt noch nicht sagen. Allerdings hieß es, das Gebäude sei „in gutem baulichen Zustand“. Auch zur weiteren möglichen Nutzung des fünfstöckigen Gebäudes konnte das Land noch keine Angaben machen. „Wir wissen ja noch nicht, wer der Käufer ist“, teilte Sebastian Schaffer mit.

Nach Auskunft der Stadt gibt der Bebauungsplan mehrere Nutzungsmöglichkeiten her. So könnte die ehemalige Dependance der Polizei Geschäfts-, Büro- oder Verwaltungsgebäude werden, erklärte Dieter Wirth, Leiter der Bauaufsicht. Ebenso könnte der Käufer dort beispielsweise aber auch ein Hotel oder Restaurant betreiben.

Mit einem Abriss des Hauses, das sich in das Ensemble des Parkcenters einfügt, rechnet zurzeit keiner. Immerhin hat das Land rund 300 000 Euro nach einem Wasserschaden und Schimmelbefall seit 2007 in die Sanierung gesteckt. So wurden Dichtungen am Flachdach erneuert, Bodenbeläge ausgetauscht und der Schimmel professionell beseitigt.

Im Mai 2011 waren die Polizei- und Kripobeamten nahezu fluchtartig ausgezogen. Viele von ihnen klagten damals seit Langem über gesundheitliche Probleme. Dafür wurden gefährliche Stoffe und Schimmel an den Wänden, im Fußboden und auch in der Luft verantwortlich gemacht. Seitdem sind die Beamten auf dem Gelände der Polizeidirektion an der Alemannenstraße stationiert.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen