Dank an alle Helfer in Bokhorst

„Ja, sehr toller Abend“, stimmte die kleine Emma (rechts)  Erich Faehling bei seiner Begrüßung zu und erntete dafür den Applaus der Gäste. Emma hilft ihren Eltern beim Verteilen des Gemeindebriefes.
Foto:
1 von 2
„Ja, sehr toller Abend“, stimmte die kleine Emma (rechts) Erich Faehling bei seiner Begrüßung zu und erntete dafür den Applaus der Gäste. Emma hilft ihren Eltern beim Verteilen des Gemeindebriefes.

shz.de von
22. Januar 2014, 17:13 Uhr

Insgesamt 297 Namen zählt die Liste der haupt- und ehrenamtlichen Helfer in Bokhorst – angefangen beim Kreis der Freunde der Heilig-Geist-Kirche, dem Posaunenchor, der Kirchenband, dem Chor oder den Friedhofshelfern und Mogo-Grillern, dem Blumenkomitee und der Theatergruppe bis hin zu den Gruppenleitern der Pfadfinder, den Zivildienstleistenden oder den Helfern, die den Gemeindebrief verteilen. Bokhorsts Pastor Erich Faehling dankte ihnen allen jetzt für die Arbeit und Unterstützung im vergangenen Jahr. 135 Helfer waren zum traditionellen Grünkohlessen gekommen.

„Es wäre sicher spannend, die geleisteten Stunden der haupt- und ehrenamtlichen Helfer einmal aufzurechnen und hinter jedem Namen steht ein guter Grund auf der Einladungsliste“, meinte Erich Faehling.

Ohne die vielen Menschen, die sich für ihre Kirchengemeinde einsetzen, wäre ein so intensives Leben und Erleben wie in Bokhorst nicht möglich. Hierfür einmal im Jahr auch mit einem Essen und einem gemütlichen Abend Danke zu sagen, sei nicht zu viel.


zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen