zur Navigation springen

Baustelle bei Bimöhlen : Dänin auf der A7: Mit 162 Sachen durch die Baustelle

vom

Die Polizei nahm die Verfolgung der 35-Jährigen auf. Für die Frau wurde es teuer.

Bimöhlen/Bordesholm | Eine Dänin hatte es am Donnerstagvormittag offenbar eilig, die dänische Grenze zu erreichen. Mit ihrem Saab fuhr die 35-Jährige zu schnell durch die Baustelle auf der A7 bei Bimöhlen (Kreis Segeberg). Dort gilt Tempo 80.

Aus der groß angelegten Geschwindigkeitskontrolle ging die Dänin mit Wohnsitz in der Schweiz um 10.20 Uhr als Schnellste hervor. Nach Abzug der Toleranz blieben 162 Kilometer pro Stunde übrig.

Beamte nahmen daraufhin die Verfolgung der Frau auf. Für die Dänin kam das dicke Ende dann bei Bordesholm. Die 35-Jährige musste vor Ort bei den Beamten eine Sicherheitsleistung hinterlegen. Mit 1230 Euro weniger im Portemonnaie durfte sie ihre Fahrt gen Norden fortsetzen.

Insgesamt war jeder sechste Autofahrer zu schnell. Viele von ihnen müssen mit einem Verwarngeld rechnen.

Blaulichtmonitor



zur Startseite

von
erstellt am 19.Feb.2015 | 12:57 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen