Polizeibericht : Däne fuhr doppelt so schnell wie erlaubt

dpa_1492d200b71601b2

Der Mann war mit 164 Stundenkilometern in der Baustelle unterwegs.

von
26. November 2016, 11:00 Uhr

Neumünster | Er überholte definitiv die Falschen: Am Donnerstag um 10.37 Uhr raste auf der Autobahn 7 kurz hinter der Abfahrt Neumünster-Nord ein Däne (58) auf dem Weg nach Norden mit 164 Stundenkilometern an einer Videostreife des Verkehrsüberwachungsdienstes vorbei. In diesem Bereich sind die drei neuen Fahrstreifen bereits freigegeben. Allerdings ist weiterhin eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 80 Stundenkilometern ausgeschildert, weil noch Arbeiten in dem Bereich erledigt werden. Dem Dänen war das offenbar nicht bewusst.

Nach einer Kontrolle, entsprechender Belehrung und Zahlung einer Sicherheitsleistung in Höhe von 1200 Euro durfte er weiterfahren.

zur Startseite

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert