zur Navigation springen

Courier-Podiumsdiskussion: Sieben Kandidaten stiegen in den Ring

vom

shz.de von
erstellt am 15.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Neumünster | Der Standort der Courier-Podiumsdiskussion zur Kommunalwahl - der Auktionsring der Holstenhallen - fand bei vielen Zustimmung und Lob: "Eine echt gelungene Location", meinte Stefan Kommoß (FDP). Friedrich-Wilhelm Strohdiek flachste: "Bin ich das Schaf oder das Rindvieh? Ich glaube, ich bin der galoppierende Gaul." Den Fragen des Courier-Redaktionsleiters Thorsten Geil und der Zuschauer stellten sich gestern Abend neben Strohdiek und Kommoß auch Uwe Döring (SPD), Jörg Seib (Bündnis für Bürger), Thomas Puls (Piraten), Dr. Heinrich Wadle (Die Linke) und Thomas Krampfer (Grüne). 60 interessierte Zuhörer verfolgten das Geschehen.

"Bitte kurze, knackige Fragen, keine Referate", mahnte der Moderator und achtete auch im Folgenden auf Einhalten der Redezeiten. Nach einer kurzen Vorstellung durften alle drei Minuten lang ihre wichtigsten Ziele vorstellen. Ein zentrales Thema tauchte in allen Beiträgen auf: die Haushaltskonsolidierung. Weitere Punkte waren Betriebsansiedlungen, faire Arbeitsplätze, Kita-Ausbau und Integration.

Unter den 60 Zuschauern war auch Karin Eggers-Rossin (62) aus Einfeld. Sie interessierte sich für das Thema Bildung: "Ich habe zwei Enkelkinder, die sind acht und zehn Jahre alt. Das Thema Schule ist für mich wichtig."

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen