Baustelle : Courier-Haus: Der Baukran steht

Gestern wurde der Kran auf dem Parkplatz der Commerzbank aufgebaut.
1 von 2
Gestern wurde der Kran auf dem Parkplatz der Commerzbank aufgebaut.

Nach Monaten in der Warteschleife kommt Bewegung in die Baustelle für das neue Courier-Haus am Kuhberg 34.

von
15. Juli 2015, 10:00 Uhr

Neumünster | Nach Monaten in der Warteschleife kommt Bewegung in die Baustelle für das neue Courier-Haus am Kuhberg 34. Die Baustelle ist eingerichtet, und jetzt steht auch der Kran. Er hat eine Hakenhöhe von 28 Meter, einen 40 Meter langen Ausleger und eine maximale Tragfähigkeit von 4 Tonnen.

„Wir haben auch schon mit den Gründungsarbeiten begonnen“, sagte Bauleiter Dirk Behm vom Generalunternehmen Hans Wagner. Wegen des hohen Grundwasserspiegels ist der Baugrund eine Herausforderung für die Planer. „Das Grundwasser muss mit Hilfe von Pumpen abgesenkt werden“, sagte Michael Dietz vom Planungsbüro Blunck. Die Kellerwände sollen erhalten bleiben und dienen auch der Abstützung der Nachbargebäude. „Dabei stellten sich Probleme heraus, die wir erstmal lösen mussten“, so Dietz.

Er rechnet mit vier bis fünf Wochen für die Gründungsarbeiten, die die Kellerfundamente, die Sohle, Wände und dann die Kellerdecke umfassen. „Dann kann der eigentliche Hochbau beginnen“, sagte Dietz. Die Baustelle ist auf einem Teilstück des Commerzbank-Parkplatzes eingerichtet, das die Bank zur Verfügung stellte. Baustellenzufahrt ist von der Kaiserstraße aus.

Auf 220 Quadratmetern Grundfläche entsteht ein fünfgeschossiges Wohn- und Geschäftshaus, das Eigentümer Heinz Haas für den Courier maßschneidern lässt. Der Courier zieht als Mieter mit dem Kundencenter, der Redaktion, den kaufmännischen Abteilungen sowie dem Telefonbuchverlag Nord ein.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen