zur Navigation springen

Claus-Otto Hebbeln ist jetzt Chef der Polizei in Bordesholm

vom

shz.de von
erstellt am 30.Mai.2013 | 03:59 Uhr

BORDESHOLM | Seit dem 1. April ist der Polizeihauptkommissar Claus-Otto Hebbeln (53) aus Neumünster neuer Leiter der Bordesholmer Polizei-Zentralstation mit neun Ordnungshütern sowie Dienstvorgesetzter für weitere neun Mitarbeiter der nachgeordneten Dienststellen in Flintbek und Molfsee. Hebbeln erlernte das polizeiliche Handwerk von der Pike auf in Eutin. Der ledige Beamte trat 1976 in den mittleren Polizeidienst der Landespolizei ein, sammelte berufliche Erfahrung auf Sylt und beim 1. Polizeirevier in Neumünster. 1987 entschied er sich für den Aufstieg in den gehobenen Dienst und absolvierte erfolgreich ein dreijähriges Studium in Altenholz. Anschließend verrichtete er seinen Dienst bei den Leitstellen der Polizei in Bad Oldesloe und Neumünster. Ab September 2009 leitete Claus-Otto Hebbeln eine Dienstgruppe bei der Regionalleitstelle in Kiel. "Nun bin ich zur Bürgernähe zurückgekehrt und nehme die neue Aufgabe als Herausforderung gerne an. In Bordesholm empfingen mich nette Kollegen und ein angenehmes Arbeitsfeld mit direktem Draht zur Amtsverwaltung", sagte der neue Bordesholmer Polizeichef. Er trat die Nachfolge von Birger Gossen an, der schon im August vorigen Jahres zum ersten Polizeirevier nach Neumünster gewechselt war. Das Bordesholmer Land ist dem neuen Leiter der Zentralstation durch familiäre und freundschaftliche Verbindungen sowie freizeitliche Aktivitäten bereits bekannt. Außerhalb der Dienstzeiten treibt Hebbeln viel Sport und reist gerne in ferne Länder.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen