Chor im Wilden Westen

Geehrt wurden unter anderem (von links) Toni Kumbier, Irmgard Westendorf, Dietrich Schröder, Renate Klepzig, Jochen Burlich, Lori Paschke, Fred Dummann und Brigitta Gesell.
Foto:
Geehrt wurden unter anderem (von links) Toni Kumbier, Irmgard Westendorf, Dietrich Schröder, Renate Klepzig, Jochen Burlich, Lori Paschke, Fred Dummann und Brigitta Gesell.

Eintracht Einfeld bestätigte den Vorstand und ehrte Mitglieder

shz.de von
06. März 2017, 14:32 Uhr

Neue musikalische Projekte und Ehrungen standen auf der Tagesordnung der Jahresversammlung des Gesangvereins Eintracht Einfeld. Der Vorsitzende Jochen Burlich und Chorleiter Klaus Burmeister zogen außerdem vor über 40 Mitgliedern eine positive Bilanz des vergangenen Jahres.

Als sehr erfolgreich bewerteten sie die „Schlagerparade“ im Juni, ein gut besuchtes Adventskonzert mit der Solosängerin Carolina Kurth sowie Auftritte zu Jubiläen, Geburtstagen und in sozialen Einrichtungen. „Die Wissenschaft hat herausgefunden, dass beim Singen Glückshormone ausgeschüttet werden“, so Burmeister launig. 2017 steht als erstes Projekt die Teilnahme beim Chor- und Musikfestival „Neumünster singt und spielt“ am kommenden Wochenende auf dem Programm. Außerdem wird für die Western-Revue, die am Sonnabend/Sonntag, 8./9. Juli, um 16 Uhr im Gemeindehaus an der Dorfstaße präsentiert wird, geübt – und es werden noch Mitstreiter gesucht.

Bei den Vorstandwahlen wurden alle Mitglieder in ihren Ämtern bestätigt. Bei den aktiven Chormitgliedern wurden Renate Klepzig (15 Jahre) und Irmgard Westendorf (25 Jahre) mit den Ehrennadeln des Sängerbundes Schleswig-Holstein geehrt. Lori Paschke erhielt für 50 Jahre Singen im Chor das goldene Ehrenzeichen des Deutschen Chorverbandes, Toni Kumbier dasselbe für 37 Jahre Singen. Jochen Burlich wurde von der Mitgliederversammlung wegen seiner besonderen Verdienste – über 50 Jahre Singen im Chor und über 30 Jahre Vorsitzender – zum Ehrenmitglied ernannt.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen