zur Navigation springen

Hilary O’Neill in Einfeld : Charmante Irin bestach an der Harfe

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Hilary O’Neill machte auf ihrer Deutschland-Tour in der Christuskirche in Einfeld Station.

Neumünster | Seltene Besucher zeigten sich am Mittwochabend in der Christuskirche: Riesen, Zwerge und Feen oder Selkie, die Mischwesen aus Seehund und Mann, waren Gestalten, von denen die Sängerin Hilary O’Neill bei ihrem Konzert den etwa 70 Gästen erzählte.

„Irische Lieder, Harfe und Geschichten“ ist der Titel ihres aktuellen Programms, mit dem sie zurzeit auf Deutschlandtournee ist. Mit ihrer glockenreinen Stimme und dem perlenden Harfenspiel beschwor sie in Einfeld magische Bilder aus dem mittelalterlichen Irland. Die gebürtige Irin sang sowohl auf Gälisch als auch Englisch und erzählte mit viel Grazie kurze Geschichten auf Deutsch.

„Sie hat eine bezaubernde Art zu erzählen“, fand die Besucherin Elke Wittig aus Neumünster. So erzählte Hilary O’Neill etwa, dass es in dem Lied „The water is wide“ darum geht, dass viele irische Fischer nicht schwimmen konnten, weil sie glaubten, dass es in Gottes Wille lag, ob sie ertranken.

Die Lieder der ausgebildeten Mezzosopranistin gingen zu Herzen und manche Besucher schlossen genießend die Augen.

„Es ist ein tolles Konzert! Ich liebe Harfenmusik, und das Irische gefällt mir sehr“, meinte auch Mechthild Schneemann aus Neumünster.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen