Bahnstrecke gesperrt : Chaos im Berufsverkehr

Zug endet hier: Der Hauptbahnhof war gestern früh für viele Pendler vorerst Endstation.
1 von 2
Zug endet hier: Der Hauptbahnhof war gestern früh für viele Pendler vorerst Endstation.

Gestern Früh beschädigte ein abgebrochener Ast den Bahnverkehr Richtung Hamburg. Viele Pendler strandeten in Neumünster.

von
06. Juni 2014, 06:45 Uhr

Neumünster | Ausgelöst durch eine Windböe ist gestern früh um kurz nach 7 Uhr ein Ast in eine 15 000-Volt-Stromleitung auf der Bahnstrecke Neumünster – Elmshorn bei Dauenhof (Kreis Pinneberg) gefallen und hat ein Feuer entfacht. Die anschließende Streckensperrung führte zu einem Chaos im Berufsverkehr. Für viele Pendler in Richtung Hamburg war in Neumünster vorerst Endstation, andere mussten aus Wrist (Kreis Steinburg) zurück. Im Hauptbahnhof waren zeitweise alle sechs Gleise belegt. Die Bahn riet Betroffenen, mit der Nordbahn über Bad Oldesloe auszuweichen. Ab 9.15 Uhr war die Strecke eingleisig wieder frei. Bis in den frühen Nachmittag kam es zu Verspätungen und Ausfällen. Verletzt wurde niemand.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert