zur Navigation springen

Saisonabschluss : Chance auf Rang zwei als Motivationsspritze

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Erst soll ein Sieg gegen Hartenholm her – dann will Fußball-SH-Ligist PSV Neumünster schauen, ob es am Ende gereicht hat. Trainer Patrick Nöhren fordert von seinem Team in jedem Fall drei Punkte, um mit einem guten Gefühl in die Sommerpause zu gehen.

Auf Neumünsters Schleswig-Holstein-Liga-Fußballer vom Polizei-SV Union wartet der letzte Auftritt in einer unterm Strich sehr erfolgreichen Saison. Zwar ist für den aktuellen Tabellenfünften (33 Spiele/56 Punkte/73:45 Tore) das Erreichen der Vizemeisterschaft nach der jüngst erlittenen 1:2-Niederlage gegen den SV Todesfelde relativ unwahrscheinlich – doch mit einem Sieg beim morgigen Gastspiel beim TuS Hartenholm (33/40/45:61) rein rechnerisch zumindest noch möglich. Der Anpfiff der Begegnung erfolgt um 16 Uhr.

Platz fünf hat Aufsteiger PSV bereits sicher. Wenn die Schwalestädter jedoch noch den einen oder anderen Tabellenplatz gut machen wollen, so müssen sie auf Patzer der besser platzierten Teams TSV Altenholz (58 Punkte), Holstein Kiel II (57) und Preetzer TSV (57) hoffen. „Für uns ist ein Sieg zum Abschluss unabhängig von der Tabelle wichtig. Denn so lässt es sich besser in die Sommerpause gehen“, fordert Patrick Nöhren, Trainer der „Ordnungshüter“, im letzten Spiel ein erfolgreiches Abschneiden von seinen Schützlingen. Den fünften Tabellenrang sieht er bereits als großen Erfolg an, „doch wir können die Saison sogar mit einer noch besseren Platzierung krönen“. Daher erwartet Nöhren, dass seine Schützlinge mit vollem Elan Fußball spielen. Jedoch erhofft er sich verständlicherweise eine bessere Chancenverwertung als zuletzt in der Partie gegen den SV Todesfelde, bei der die Neumünsteraner zahlreiche „Riesen“ links liegen gelassen haben.

 

Polizei-SV Union: Spantig - Siedschlag (?/Oberschenkelzerrung, P. Schenzer), F. Schulz, Sucu, Bock - Hasler (Gülbay) - Zmijak, Ruzic (Tinney), Pfützenreuter, Khemiri - Fürst. – Auf der Bank: Winter - Ulrich (?/Knieprobleme), Möller (?/Wadenprobleme), Scheinpflug. – Es fehlen: Bannow (Rückenprobleme), Bethke (Urlaub), Bredahl (pausiert berufsbedingt), Eggers (beruflich verhindert), Pinkert (Rotsperre), Soranno (Kreuzbandriss), Seelow (spielt in der Zweiten). – SR: Gerhardt (Kiel). – Hinspiel: Der PSV gewann mit 3:1 (Tore: Khemiri, Fürst, Ruzic – Holz). – Courier-Tipp: Die „Ordnungshüter“ siegen mit 3:1.

Außerdem spielen (in Klammern Hinrunde): morgen, 16 Uhr: Heikendorfer SV – Holstein Kiel II (2:2), TSV Altenholz – Heider SV (2:5), Husumer SV – Preetzer TSV (4:4), VfB Lübeck – FC Dornbreite (5:0), TSV Kropp – NTSV Strand 08 (2:0), TuRa Meldorf – TSV Schilksee (3:1), Flensburg 08 – SV Eichede II (2:2), SV Todesfelde – SSC Hagen Ahrensburg (1:0).

 

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen