Neumünster : CDU kritisiert Radwege-Konzept

meyer_gunda the real-.jpg von 23. Januar 2019, 16:42 Uhr

shz+ Logo
Die Christianstraße zwischen Parkstraße und Bismarckstraße zu einer Einbahnstraße zu machen, hält die CDU für falsch. Hier kommt es hier zu gefährlichen Situationen, weil Autos den Radstreifen zuparken und Radfahrer ausweichen müssen.
Die Christianstraße zwischen Parkstraße und Bismarckstraße zu einer Einbahnstraße zu machen, hält die CDU für falsch. Hier kommt es hier zu gefährlichen Situationen, weil Autos den Radstreifen zuparken und Radfahrer ausweichen müssen.

Ratsfraktion fordert intensive Einbindung der Stadtteilbeiräte und warnt vor dem Verlegen vieler Biker-Routen auf die Straße.

Neumünster | Auf die Vorschriften achten – aber mit Augenmaß! Das fordert die CDU-Ratsfraktion. Sie übt massiv Kritik an dem Radwege-Verkehrskonzept, das die Stadt von einem Ingenieurbüro im Auftrage der Politik erstellen lassen hat. In den Planungs- und Umweltausschuss bringt Helga Bühse daher einen umfassenden Änderungs- und Ergänzungsantrag ein. „Wir wollen die ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen