zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

12. Dezember 2017 | 03:41 Uhr

Helmut-Loose-Platz : CDU für klare Vorfahrtswege

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Ein Kreisverkehr am zentralen Platz Tungendorfs wird abgelehnt.

von
erstellt am 07.Mär.2015 | 06:00 Uhr

Neumünster | Die CDU macht sich für eine neue Verkehrsführung am Helmut-Loose-Platz in Tungendorf stark. Die Wilhelminenstraße und Am Kamp sollen Vorfahrtsstraßen werden, lautet der zentrale Vorschlag in einem Antrag für den Bau-, Planungs- und Umweltausschuss. Er tagt am 19. März um 17.30 Uhr im Rathaus.

„Was die Gutachter im Dezember im Stadtteilbeirat als erste Überlegungen vorstellten, war völlig unbefriedigend“, sagte Ratsherr Gerhard Lassen. Ein Kreisverkehr und eine neue Häuserzeile an der Wilhelminenstraße werden von der CDU klar verworfen. „Das hat jemand ausgearbeitet, der von Verkehrsplanung keine Ahnung hat“, sagte CDU-Verkehrsexperte Hans Werner Pundt.

Entscheidender Punkt im CDU-Vorstoß ist die klare Regelung der Vorfahrt. Bislang gilt an der Kreuzung von Wilhelminenstraße/Hürsland/Am Kamp rechts vor links. „Die Verkehrszählung ergab, dass die Wilhelminenstraße und Am Kamp die Hauptverkehrswege sind“, sagte Ratsfrau Helga Bühse. Der Hürsland und der Rüschdal als nachgeordnete Straßen sollen Stopp-Schilder erhalten. „Unser Vorschlag ist sehr kostengünstig und schnell umzusetzen“, betonte Pundt. Es müsse nicht groß gebuddelt werden.

Die CDU schlägt aber vor, dass die Straße Am Kamp in der Kurve vor der Pestalozzischule zur Wilhelminenstraße hin einen größeren Radius bekommt und vor der Sparkasse auch verbreitert wird. So soll der Platz geschaffen werden für eine weitere Fahrspur. Vom Kamp soll es zur Wilhelminenstraße hin eine Rechtsabbiegerspur und eine Geradeausspur zum Hürsland, in der Gegenrichtung aber nur eine Fahrspur geben.

Kombinierte Rad- und Fußwege sollen für mehr Sicherheit sorgen. Vor der Arztpraxis möchte die CDU Behindertenparkplätze ausweisen und prüfen lassen, ob im Rüschdal auf der Seite der Schule eine Haltespur eingerichtet werden kann. „Die Wertstoffcontainer müssen natürlich einen anderen Platz finden. Auch ein neuer Stellplatz für die Einkaufswagen bei Grümmer würde dem Platz gut tun“, sagte Helga Bühse.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen