zur Navigation springen

Europawahl 2014 : CDU: Babett Schwede-Oldehus strebt nach Brüssel

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Die Vorsitzende der Rathausfraktion wurde zur Spitzenkandidaten der Frauen-Union gewählt und soll auf Platz 2 der Landesliste stehen

Die Vorsitzende der CDU-Rathausfraktion, Babett Schwede-Oldehus, hat große Pläne: Der Vorstand der Frauen-Union Schleswig-Holstein hat sie einstimmig als ihre Spitzenkandidatin für die Europawahl 2014 nominiert. „Wir streben für sie selbstbewusst Platz 2 auf der Landesliste an“, teilte die FU-Landesvorsitzende Katja Rathje-Hoffmann mit.

Der Spitzenplatz ist innerhalb der CDU offenbar fest für den Landesvorsitzenden Reimer Böge reserviert. In der Regel bekommt die Schleswig-Holstein-CDU nur einen Abgeordneten ins Europaparlament in Brüssel, aber der zweite Platz ist keinesfalls chancenlos: Platz 2 zog zuletzt bei der Europawahl 1999.

Wenn  die Liste auf dem Landesparteitag am 23. November aufgestellt wird, hat die Neumünsteranerin allerdings (mindestens) einen Gegenkandidaten: Der Landesvorsitzende der Jungen Union, Frederik Heinz, hat vergangene Woche ebenfalls seine Kandidatur für Platz 2 angekündigt.

Babett Schwede-Oldehus hatte sich auch um ein Mandat für den Bundestag kandidiert. Sie steht auf Platz 14 der CDU-Landesliste. Bis Platz 11 hat die Liste bereits gezogen. Für eine Stellungnahme war sie gestern nicht zu erreichen.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 01.Okt.2013 | 12:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen