zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

23. Oktober 2017 | 06:52 Uhr

Castle Demons fehlen "schwere Jungs"

vom

American Football: Oberligist aus Wittorf gibt gegen Flensburg eine 10:0-Führung her

shz.de von
erstellt am 07.Aug.2013 | 03:59 Uhr

Neumünster | Auch das zweite Saisonspiel in der Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein endete für die Castle Demons, die American Footballer von Blau-Weiß Wittorf, enttäuschend. Im ersten Auftritt am heimischen Kälberweg gab es eine 10:14 (7:0, 3:0, 0:7, 0:7)-Niederlage gegen die North Eastern Emmets aus Flensburg. Dadurch rutschten die Neumünsteraner - als einziges Team noch punktlos - auf den vierten und letzten Platz in der Tabelle ab.

Besonders bitter war der Ausgang eines Spiels auf Augenhöhe auf Grund der verspielten 10:0-Führung, für die Receiver und Kicker Max Blunk durch einen Touchdown, den fälligen Zusatzkick (Point after Touchdown) und ein Fieldgoal noch in der ersten Hälfte gesorgt hatte. Frank Höppner, spielender Coach der Demons, hatte eine Erklärung parat: "Uns fehlen einfach die schweren Jungs, die den Gegner aufhalten. Die Emmets hatten mehrere davon und konnten uns so in den letzten beiden Vierteln von ihrer eigenen Endzone fernhalten", sagte Höppner, der aber glaubte, dass sein Team noch einmal gepunktet hätte, wenn die Partie noch zwei Minuten länger gedauert hätte. Besonderen Gefallen fand er an der Kulisse: "150 Zuschauer, das ist für unsere Verhältnisse richtig gut." Ihren nächsten Auftritt haben die Demons am Sonntag, 18. August, um 15 Uhr zu Hause gegen den Ligaprimus, die Norderstedt Beavers.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen