Chorjubiläum : Cantica: Konzert in der Bugenhagenkirche

Die Mitglieder des Cantica-Chores freuen sich auf ihr Jubiläumskonzert in der Bugenhagenkirche.
Die Mitglieder des Cantica-Chores freuen sich auf ihr Jubiläumskonzert in der Bugenhagenkirche.

Die Gäste können sich auf einen rund anderthalbstündigen Konzertabend freuen, der das Repertoire aus vielen früheren Konzerten umfasst.

Avatar_shz von
14. November 2013, 08:00 Uhr

Zum 30. Geburtstag des Chores Cantica geben die 35 Mitglieder unter der Leitung von Norbert Klose am Sonnabend, 16. November, um 17 Uhr, in der Bugenhagenkirche ein Jubiläumskonzert mit weltlichen und geistlichen Liedern. Der Eintritt ist frei.

„Wir haben uns dazu rund 70 Ehemalige eingeladen“, berichtete der Vorsitzende Willy Hamann. Die Gäste können sich auf einen rund anderthalbstündigen Konzertabend freuen, der das Repertoire aus vielen früheren Konzerten umfasst. So werden beispielsweise das „Ave maris stella“ von Edvard Grieg, „Shenandoah“ von James Erb oder „Die Himmel erzählen die Ehre Gottes“ aus der Schöpfung von Joseph Hayden zu hören sein.

Gegründet hat sich die Chorgemeinschaft am 2. September 1983 unter der Leitung des mittlerweile verstorbenen Musiklehrers Richard Wolf (Elly-Heuss- Knapp-Schule). Drei Jahre später trat Cantica dem Sängerbund Schleswig-Holstein bei. Von 1990 bis 1995 hatte Gunter Ruddeck die Chorleitung, und seitdem gibt Norbert Klose den Ton an. Er formte die Gemeinschaft zu einem Konzertchor. Ihm gelang es auch, die künstlerische Ausgestaltung des Gesangsstückes so zu übernehmen, dass die einzelnen Stimmen in Ausdruck, Lautstärke und Modulation neben der musikalischen Stimmigkeit auch die Emotionalität der einzelnen Stücke transportiert.

Seit rund zehn Jahren übt Cantica im Wasbeker Kirchengemeindehaus ihr Liedgut ein. Dafür tritt der Chor einmal pro Jahr kostenlos in der Friedenskirche auf. Auf die Frage: „Warum in Wasbek und nicht in Neumünster?“, antwortete der Vorsitzende Hamann: „Entscheidend für uns war das Wohlgefühl.“

Wer Lust zum Mitmachen hat (gefragt sind besonders Männerstimmen), kann sich mit dem Vorsitzenden Willy Hamann (Tel. 0 43 22/75 19 57) in Verbindung setzen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen