zur Navigation springen

Konzertierte Aktion : Buntes Festival gegen Rechts

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Der Runde Tisch für Toleranz und Demokratie setzt mit Musikern, Vereinen, Kirchen und Politik ein deutliches Zeichen gegen Neonazis. Am 31. August steigt ein großes Fest mit Musik, Aktionen und vielen Vereinen.

Mit einem bunten und lauten Fest wollen zahlreiche Akteure unter Federführung des Runden Tisches für Toleranz und Demokratie am Sonnabend, 31. August, von 14 bis 24 Uhr auf der Klosterinsel mit dem zweiten „Rock gegen Rechts“-Festival ein deutliches Zeichen setzen.

Der Runde Tisch beschloss die Aktion im Frühjahr. „Uns ist sehr bewusst, dass wir vor allem die Jugendlichen attraktiv ansprechen müssen“, erklärte Henning Möbius, Vorsitzender des Runden Tisches. „Hier in Neumünster haben wir konkrete Strukturen, von denen neonazistische Gefahr ausgeht. Es gibt öffentlich zugängliche Treffpunkte, an denen treffen sich freie Neonazis und Bandidos-Mitglieder aus Neumünster und Schleswig-Holstein“, erklärt Dr. Christof Ostheimer.

Wie breit die Aktion aufgestellt ist, zeigt die Mischung der Vereine und Verbände, die sich mit Aktionen und Ständen präsentieren. Neun Bands aus Neumünster und dem Umland spielen auf der Bühne; dabei sind unter anderem Beatshock, The Rush und Confusing World. Am Abend spielt die Band „Strom und Wasser featuring The Refugees“ mit Frontmann Heinz Ratz, der Flüchtlinge mit auf die Bühne holt. Auch Illegal 2001 mit Keyboarder Doc „Fiete“ Schlüter aus Neumünster tritt auf und spielt das Lied „Schrei nach Liebe“ mit über 60 Schülern.

Zahlreiche Aktionen finden statt, beispielsweise Diskussionsrunden mit Schülern, Gewerkschaftsjugend, Türkischer Gemeinde, Flüchtlingen und Musikern. Moderiert werden die Runden von dem Verdi-Jugendsekretär Tobias Packhäuser. Nachmittags wird auch Oberbürgermeister Dr. Olaf Tauras eine kurze Ansprache halten und mitdiskutieren.

Der Kirchenkreis Altholsein und die katholische Kirche St. Maria-St. Vicelin veranstalten gemeinsam das „Café International“. An neun Ländertischen werden typische Snacks angeboten. Gäste können Quizfragen beantworten und so an einer Verlosung teilnehmen. Zwei Ausstellungen „Neofaschismus in Deutschland“ und „Verdi gegen Neonazis“ werden vom Bündnis gegen Rechts und Verdi präsentiert. Die GEW-Gewerkschaft lädt zum Spiel „Das verrückte Labyrinth“ in XXL-Größe ein.

Informationen über den zeitlichen Ablauf und alle Aktionen sind im Internet unter www.nms-bunt-statt-braun.de zu finden. „Nachbar“ auf dieser Seite

zur Startseite

von
erstellt am 23.Aug.2013 | 18:23 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen