zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

19. Oktober 2017 | 19:06 Uhr

Vollsperrung : Bundesstraße ist jetzt dicht

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Ohne Ankündigung: Die Strecke nach Rickling bleibt tagsüber gesperrt. Die Autofahrer sind genervt.

von
erstellt am 27.Aug.2014 | 05:30 Uhr

Neumünster | Für alle, die gestern auf der Bundesstraße 205 von Neumünster Richtung Bad Segeberg fahren wollten, war seit den Morgenstunden am Zubringer zur Segeberger Straße Schluss. Autos und schwere Laster mussten die Umleitung über Kleinkummerfeld nach Rickling nehmen. Grund für die völlig überraschende Vollsperrung, die noch bis zum 31. August immer tagsüber eingerichtet wird, sind Fahrbahnmarkierungen zwischen den Anschlussstellen Gadeland und Rickling.

Die Straßenbauverwaltung hatte zwar angekündigt, dass auf der Südumgehung tagsüber gebaut wird und der Verkehr per Ampel abwechselnd vorbeigeführt wird. Von einer Vollsperrung war aber ausdrücklich nicht die Rede (der Courier berichtete).

Während in Neumünster der Verkehr ein wenig zäh auf die Umleitungsstrecke floss, kam es in der Gegenrichtung zum Teil zu Staus. Die Pressestelle der Polizei in Bad Segeberg meldete am Vormittag einen zwei Kilometer langen Rückstau an der Anschlussstelle Rickling. Polizeisprecher Sönke Hinrichs rechnet auch für Neumünster in den kommenden Tagen mit Behinderungen. Im Feierabendverkehr am Nachmittag war dann auch in Richtung Wahlstedt alles dicht.

Mit der Umleitung war manch Autofahrer gestern schon nicht zufrieden. „Die Umleitung ist unter aller Kanone“, beschwerte sich Eike Snoyek, der gleich umkehrte, als er den Stau von Weitem sah. Er hält die Ausweichstrecke für zu schmal und fürchtet unter anderem, dass die Bankette durch die schweren Laster Schaden nimmt. Er schlägt deshalb vor, zumindest den den Fernverkehr von Bad Segeberg über Bad Bramstedt zur A7 beziehungsweise über Bornhöved zur A21 zu lotsen.

Die aktuellen Markierungsarbeiten sind nur ein erster Schritt für weitere Bauarbeiten, die danach allerdings als einspurige Wanderbaustelle bis zum 19. September erledigt werden sollen (der Courier berichtete). Nach und nach muss auf der Strecke die Bankette aufgegraben werden, damit ein Glasfaserkabel verlegt werden kann. Begonnen wird etwa 500 Meter von der Abfahrt Neumünster-Süd entfernt. Von dort aus wandert die Baustelle die ganze Südumgehung entlang und weiter an Rickling und Wahlstedt vorbei, bis die B 205 kurz vor Schackendorf auf die A 21 trifft. Gearbeitet wird montags bis freitags von 7 bis 18 Uhr. In dieser Zeit wird der Verkehr wechselseitig an der Baustelle vorbeigeführt, geregelt durch Ampeln.

 

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen