Polizeibericht : Bundespolizisten nahmen betrunkene Diebe fest

Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.
Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

45-Jähriger schlug im Bahn-Kundencenter auf Verkäufer ein / Ein anderer betrunkener Mann versuchte Alkohol zu stehlen

shz.de von
14. Dezember 2016, 10:45 Uhr

Neumünster | In der Nacht zu Freitag gegen 1 Uhr wurde die Bundespolizei in das Bahn-Kundencenter im Bahnhof gerufen, alarmiert vom Personal. Die Beamten stellten fest, dass ein 45-Jähriger zwei Dosen Alkohol gestohlen hatte und vom Verkäufer zur Rede gestellt worden war. Dabei wurde der Dieb handgreiflich und störrisch und schlug dem Verkäufer ins Gesicht, und zwar so kräftig, dass dessen Brille zerbrach. Die Beamten nahmen den alkoholisierten Mann mit zur Dienststelle und machten einen Atemalkoholtest – mit einem deutlichen Ergebnis: Der Mann hatte 1,16 Promille im Blut und wird sich nun wegen räuberischem Diebstahl verantworten müssen.

In der Nacht zuvor gab es einen ähnlichen Einsatz: Auch dort versuchte ein angetrunkener Mann Alkoholika zu entwenden und war dann geflüchtet. Bundespolizisten konnten ihn aber auf dem Bahnsteig entdecken. Eine Gegenüberstellung ergab Klarheit. Der 59-Jährige erhielt eine Strafanzeige; auch er hatte einen Promillewert von 1,81.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen