50 Jahre : Bugenhagen feierte Jubiläum

Pastor Heinz Wischneski (von links), Pastorin Maike Windhorn-Stolte, Architekt Friedrich Wilhelm Hain und Kaplan Alexander Görke feierten den Geburtstag der Kirche.
Pastor Heinz Wischneski (von links), Pastorin Maike Windhorn-Stolte, Architekt Friedrich Wilhelm Hain und Kaplan Alexander Görke feierten den Geburtstag der Kirche.

Zur Feier kamen auch der damalige Architekt und sogar der erste Pastor

shz.de von
02. November 2015, 07:15 Uhr

Neumünster | Goldenes Jubiläum in der Bugenhagenkirche: Die Gemeinde feierte am Sonnabend nicht nur den Reformationstag, sondern auch ihr 50-jähriges Bestehen. In der Kirche am Hansaring gab es dazu einen Festgottesdienst und ein buntes Aktionsprogramm.

Zu den Feierlichkeiten waren auch der Architekt der Kirche, Friedrich Wilhelm Hain, der (katholische) Kaplan Alexander Görke sowie Pastor Heinz Wischneski eingeladen; er hatte den Bau der Kirche damals begleitet. Nach einer dreijährigen Bauzeit (1962-1965) wurde die Bugenhagenkirche am 31. Oktober 1965 von Bischof Friedrich Hübner feierlich geweiht.

„Dieses große Ereignis wollen wir natürlich zum Reformationstag gebührend feiern“, sagte Pastorin Maike Windhorn-Stolte. „Dass sich der Architekt und der damals begleitende Pastor hier in der Kirche nach über 50 Jahren als Zeitzeugen begegnen, ist für mich als Pastorin ein überwältigendes Ereignis“, sagte Maike Windhorn-Stolte.

Errichtet wurde die Kirche mit Handstrichziegeln und Verblendungen aus Kupferblech aus der ehemaligen Ziegelei in Boostedt. „Für mich waren die Planung und der Bau der Kirche das wichtigste Ereignis meines Architektenlebens“, sagte Friedrich Wilhelm Hain. Nach dem Bau der Böckler-Siedlung sei die Kirche zu einem wichtigen Haltepunkt für die Menschen geworden.

Für die Pastorin bilden das Gebäude und die Menschen darin eine Einheit. „So wie die Architektur der Kirche sich gibt, so feiern wir den klassischen Gottesdienst aber auch mit modernen Songs, der Jugendband“, stimmte die Pastorin die Besucher ein.





zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen