Boostedt : Bürger sangen die Adventszeit ein

Der Nikolaus ließ sich von den Kindern Weihnachtsgedichte vor dem Hof Lübbe aufsagen.
1 von 2
Der Nikolaus ließ sich von den Kindern Weihnachtsgedichte vor dem Hof Lübbe aufsagen.

350 Leute kamen zum Hof Lübbe, um Weihnachtslieder zu hören und auch selbst mitzusingen. Nikolaus und Engel bescherten die Kinder.

shz.de von
03. Dezember 2013, 08:00 Uhr

„Seit es den Hof Lübbe gibt, wird am 1. Advent hier auf dem Vorplatz die Adventszeit eingesungen“, erinnerte die Vorsitzende der Liedertafel Boostedt von 1948 Maria Kahn bei ihrer Begrüßung an die zur Tradition gewordene Veranstaltung.

Die Liedertafel und der Posaunenchor der Bartholomäus- Kirchengemeinde hatten rund 350 Besucher zum Dorfgemeinschaftshaus gelockt. Der sternklare Himmel, der große Weihnachtsbaum in der Mitte des Platzes und das helle Dach der Scheune, das wie schneebedeckt aussah, ließen vorweihnachtliche Stimmung aufkommen.

In diesem Jahr wurden die Besucher besonders stark in den Gesang eingebunden. Alle bekamen einen Zettel mit den Texten der Lieder, die Kinder nahmen Aufstellung vor den Sängern der Liedertafel, als das Lied von der Weihnachtsbäckerei angestimmt wurde, und die Besucher wurden von einigen Sängern des Shantychores aus Neumünster stimmkräftig unterstützt. Nach dem Abschlusslied „O du fröhliche“ wurde es wieder aufregend für die jüngsten Besucher, die vom Nikolaus, Knecht Ruprecht und dem Engel Sabine mit Süßigkeiten bedacht wurden. Für die Erwachsenen klang die Einstimmung in die Vorweihnachtszeit bei Punsch, Schmalzbrot, Stollen und Bratwurst und angeregten Gesprächen aus.





zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen