BSG leiht Grabowski aus - und zieht prompt den Kürzeren

Avatar_shz von
13. Juni 2012, 03:59 Uhr

Neumünster | Sieben auswärtige Mannschaften folgten der Einladung der Behinderten-Sportgemeinschaft (BSG) Neumünster zum 14. Wettstreit um den Holstenköste-Wanderpokal auf den Kegelbahnen an der Ehndorfer Straße. Der Gastgeber schickte drei gemischte Mannschaften ins Rennen.

Gestartet wurde jeweils mit maximal fünf Aktiven; in der späteren Wertung fanden die vier besten Einzelergebnisse Berücksichtigung. Gekegelt wurde über zehn Bahnen mit jeweils zehn Wurf. Vor seinem Start hatte jeder Teilnehmer Gelegenheit, sich auf einer der beiden "Wurstbahnen" - mit Aussicht auf den Gewinn eines pikanten Metzgereierzeugnisses - auf den Wettkampf einzustimmen.

Ohne ihren Starkegler Jan Grabowski, der seine frühere Mannschaft aus Bremerhaven, die nur mit vier Aktiven antreten konnte, in freundschaftlicher Verbundenheit personell ergänzte, konnte die erste Mannschaft der BSG ihren Vorjahressieg nicht wiederholen. So landeten Jens Köwitz (731), Otto Stier (725), Ingo Mruk (714), Volker Petersen (727) und Manuela Köwitz (705/Streichergebnis) mit 2897 Gesamtzählern und deutlichem Rückstand von 14 Hölzern auf den Sieger Bremerhaven auf Rang 2. Entscheidend für den Sieg der Nordseestädter war - natürlich - Grabowskis Beitrag, der mit 738 Holz auch den Tageshöchstwurf erzielte. Am Ende wurden für Bremerhaven 2911 Holz notiert.

Auf den Plätzen 3 bis 6 folgten die SGR Rendsburg (2858), RBSG Glückstadt (2849), BSG Stade (2844) und RBSG Lübeck (2831). Rang 7 belegte das BSG II-Quartett mit Waltraut Schirrmacher, Elfriede Schmitz, Reinhold Reddig, Hubert Lienhöft und Wolfgang Schmitz (insgesamt 2820 Holz), wobei Reddig mit 720 Zählern für den Höchstwurf sorgte. Die weiteren Ränge belegten SGR Rendsburg II (2817) - Gerrit Ott konnte dort mit 733 Zählern den Tageshöchstwurf bei den Damen vom Vorjahr wiederholen - vor der VSG Ahrensburg (2682) und der BSG Neumünster III (2637). Für die dritte Heimmannschaft kegelten Herbert Serbent (710 Holz/Teamhöchstwurf), Monika Bredfeldt, Gudrun Michaelis, Horst Casper und Gerhard Idei. Mit der weiteren Ausleihe der Hobbykegler Anja-Katrin Dankert, Elke Peters und Stefan Harlos kamen wieder alle BSG-Athleten zum Einsatz.

Auch auf den Ehrenbahnen waren Neumünsteraner erfolgreich. Bei den Damen siegte Manuela Köwitz (77 Holz), während Volker Petersen (81) den dritten Platz bei den Herren belegte. Dort hatte der Glückstädter Karl Heinz Holze (82) die Nase vorn.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen