BSG-Finanzlage weiter kritisch

Avatar_shz von
07. Mai 2009, 03:59 Uhr

Neumünster | Ehrungen langjähriger Mitglieder, ausführliche Berichte, eine Diskussion über die wirtschaftliche Situation sowie Vorstandswahlen bestimmten den harmonischen Ablauf der Jahreshauptversammlung der Behinderten-Sportgemeinschaft (BSG) Neumünster, die von 61 der rund 390 Vereinsangehörigen besucht wurde.

Ein eingebrachter und insbesondere von den jüngeren Mitgliedern unterstützter Antrag auf Änderung des Vereinsnamens wurde nach ausführlicher Diskussion zur weiteren Verfolgung dem Vorstand übertragen. Der Bericht des Kassenwarts Hubert Lienhöft wies eine momentan noch tragbare Unterbilanz der Lage aus, allerdings zu Lasten der ohnehin geringen Rücklagen - ein Zustand, der selbst bei etwa gleich bleibenden Einnahmen nicht weiter zu akzeptieren sein wird. Da sich die Bilanz der BSG trotz angehobener Beiträge und sich positiv auswirkender Einsparungen in einigen Abteilungen nicht verbessert hat, wird künftig die Prüfung weiterer Ausgabenkürzungen zwingend erforderlich. Die Zuschüsse der Krankenkassen für Reha-Einrichtungen, insbesondere für den Koronar- und Diabetessport, spielen in Folge der Auswirkungen der Strukturgesetze gegenüber früheren Jahren nur noch eine nachrangige Rolle. BSG-Vorsitzender Herbert Pietsch stellte jedoch klar, dass die gute Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, den künftigen Trägern des Vereins, keinesfalls eingeschränkt werde. Die Mitglieder erteilten dem Kassenwart sowie dem Vorstand auf Empfehlung von Kassenprüfer Egon Freitag einstimmig Entlastung.

Wahlen (alle einstimmig): 1. Vorsitzender: Herbert Pietsch; Kassenwart: Hubert Lienhöft; Beisitzer: Thomas Gille; Pressewart: Ingo Mruk (alle Wiederwahl); Sportwart: Rainer Studt (neu); Kassenprüferin: Edna Trepel.

Ehrungen: zehnjährige Mitgliedschaft: Jürgen Ahrensdorf, Sascha Claussen, Dörte Dibowski, Verena Glampe, Gerhard Gräsel, Patrick Kronshagen, Karin Laukamp, André Schaffer, Regina Weiss; 25-jährige Mitgliedschaft: Wilma Brauer, Liesbeth Czolbe, Thomas Gille, Dr. Baldur Hetzel, Traute und Max Kultscher, Klaus-Jürgen Stammer, Otto Stier, Günther Süverkrupp, Waltraut und Klaus Wilstermann.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen