10. und 11. April : Brücke über A7: Nächtliche Sperrung der Anschlussstelle Neumünster-Süd

Die Anschlussstelle ist jeweils von 22 bis 5 Uhr nicht passierbar. Ausnahmen gibt es für Schwertransporte.

shz.de von
03. April 2018, 16:27 Uhr

Neumünster | Auf Autofahrer kommt erneut eine nächtliche Sperrung auf der A7 zu. Das teilte das für den Ausbau der A7 verantwortliche Baukonsortium Via Solutions Nord am Dienstag mit. Im Rahmen eines Brückenneubaus wird die Aus- und Auffahrt der Anschlussstelle Neumünster-Süd in Richtung Hamburg in zwei aufeinanderfolgenden Nächten dichtgemacht: Vom 10. auf den 11. April und vom 11. auf den 12. April, jeweils von 22 bis 5 Uhr. Grund sind der Ausbau eines Traggerüsts sowie die Herstellung der Brückenentwässerung.

Autofahrern in Richtung Hamburg, die nach Neumünster-Süd wollen, wird empfohlen, weiter bis zur Anschlussstelle Großenaspe zu fahren. Von dort erreichen sie ihr Ziel über die L319 in Richtung B205. Wer von Neumünster-Süd auf die Autobahn fahren will, wird ebenfalls über die L319 zur Anschlussstelle Großenaspe geleitet. Schwertransporte können nach Aufforderung oder vorheriger Anmeldung die Baustelle passieren.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen