zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

17. Dezember 2017 | 05:54 Uhr

Briefwahl im Rathaus startet

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Seit Montag, also bereits fünf Wochen vor der Bundestagswahl, können Wähler aus Neumünster, Wasbek und Bönebüttel ihre Stimmen per Briefwahl abgeben. Dieses Angebot ist vor allem für Menschen, die am 22. September im Urlaub sind, attraktiv. Die Briefwahlausgabestelle befindet sich im neuen Rathaus in der zweiten Etage in Raum 2.5.

Von den 61 000 wahlberechtigten Neumünsteranern hatten bis gestern knapp 100 ihre Stimme abgegeben. Die Stadt rechnet mit einem Ansturm in den nächsten Tagen, denn der Anteil der Briefwahl ist bei der Bundestagswahl immer am höchsten. Jeder wahlberechtigte Bürger sollte seine Wahlbenachrichtigungskarte bis zum 1. September erhalten. Wer an der Briefwahl im Rathaus teilnehmen möchte, muss diese Karte, seinen Personalausweis oder seinen Pass mitbringen. Die Briefwahlunterlagen können auch schriftlich beantragt werden, indem der Antrag auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigungskarte ausgefüllt wird. Online ist das Formular auf www.neumuenster.de, www.wasbek.de oder www.gemeinde-boenebuettel.de zu finden. Auslandsdeutsche, die an der Wahl teilnehmen wollen und noch keine 25 Jahre im Ausland leben, können über einen entsprechenden Antrag in das Wählerverzeichnis ihrer Heimatgemeinde aufgenommen werden.

Die Briefwahlausgabestelle ist von Montag bis Mittwoch von 8 bis 12 Uhr und von 14 bis 17 Uhr, Donnerstag von 8 bis 12 Uhr und von 14 bis 17.30 Uhr und Freitag von 8 bis 12 Uhr geöffnet. Bei Fragen ist die Ausgabestelle unter Tel. 9 42 27 30 erreichbar.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen