zur Navigation springen

Polizeibericht : Brandstiftung: Auto stand plötzlich in Flammen

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Kurz nach Mitternacht zündeten in der Nacht zu gestern Unbekannte ein Auto an der Ecke Wernershagener Weg / Flensburger Straße an.

von
erstellt am 16.Aug.2014 | 07:00 Uhr

Neumünster | Es war offenbar Brandstiftung: Gestern gegen 0.20 Uhr riefen Anwohner die Berufsfeuerwehr, weil an der Ecke Wernershagener Weg / Flensburger Straße ein Auto in Flammen stand.

Die Feuerwehr war wenig später vor Ort und löschte das auf einem Parkplatz abgestellte Fahrzeug. Nach ersten Erkenntnissen der Ermittler muss von einer Brandstiftung ausgegangen werden. Der Sachschaden wird auf rund 20 000 Euro geschätzt. Das stark beschädigte Auto wurde zur Spurensicherung mitgenommen. Die Ermittlungen dauern an. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei unter Tel. 9450.

Laut Pressesprecher Sönke Hinrichs handelt es sich bei der Sache zurzeit um einen Einzelfall. „Wir haben aktuell keine weiteren Auto-Brandstiftungen“, hieß es.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen