zur Navigation springen

Bornhöved: Bernd Petersdorff zum dritten Bürgermeister gewählt

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Ein ordentliches Arbeitspaket hatte die Gemeindevertretung Bornhöved am Donnerstagabend auf ihrer zweiten Sitzung abzuarbeiten. Doch zunächst stand, nach dem Rücktritt von Jochen Hildebrandt (WGB, der Courier berichtete), die Komplettierung des Gremiums an.

Einstimmig wurde Bernd Petersdorff (WGB) zum dritten stellvertretenden Bürgermeister gewählt. Petersdorff übernimmt außerdem den Vorsitz im Koordinationsausschuss und einen Sitz im Amtsausschuss.

Als Nachrückerin in die Gemeindevertretung wurde Carmen Kruse (WGB) vereidigt. Die 29-Jährige mit familiärer Vorbelastung (auch Vater Hans-Georg Kruse, WGB, und Onkel Ansgar Kruse, SPD, sind Mitglieder der Gemeindevertretung) wird unter anderem dem Sozialausschuss angehören und als Vertreterin in die Schulverbandsversammlung entsandt. Zudem tritt die WGB den Vorsitz im Sozialausschuss an Reinhard Wundram (BBI) ab.

Beschlossen wurde die Einrichtung eines nicht ständigen Ausschusses für die Fertigstellung der Ortschronik. Dieser soll an den Sozialausschuss angebunden sein. Ein zweiter Ausschuss soll sich mit dem Internetauftritt der Gemeinde sowie deren allgemeiner Außendarstellung beschäftigen. Dieser Kreis soll aus dem Koordinationsausschuss geleitet werden. Die Zusammensetzung steht noch nicht fest.

Außerdem wurde ein Ingenieurbüro mit der Planung einer Klärschlammvererdungsanlage beauftragt. Auch die Planung des Ausbaus der Bahnhofstraße (Kosten rund 380 000 Euro) wurde beschlossen. Im Vorfeld zu dieser Maßnahme wird es noch eine Bürgerinformation geben. Ebenso wird die Sanierung der Straße Priesterredder (55 000 Euro) nun auf den Weg gebracht.

Beim Projekt „200 Jahre Schwedischer Frieden“ beteiligt sich die Gemeinde nicht an den Kosten für das geplante Denkmal auf dem Graf-Adolf-Platz. Einer finanziellen Unterstützung der Feierlichkeiten in Höhe von 2000 Euro wurde zugestimmt.






Karte
zur Startseite

von
erstellt am 09.Sep.2013 | 10:01 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen