zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

17. August 2017 | 17:37 Uhr

Einfelder See : Boot steckte kopfüber fest

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Ein ungewöhnlicher Segelunfall rief gestern die Rettungskräfte am Einfelder See auf den Plan.

Neumünster | Ein ungewöhnlicher Segelunfall rief gestern die Rettungskräfte am Einfelder See auf den Plan. Gegen 14 Uhr war Wilhelm Koch dort mit seinem Boot gekentert und konnte es aus eigener Kraft nicht mehr aufrichten. „Ich bekam zwei Windböen. Erst von links und kurz darauf von rechts, da kippte das Boot. Das ist ja eigentlich nicht weiter wild, aber der Mast steckte im Grund fest“, erzählte er später. Er winkte deshalb um Hilfe. Das sah seine Frau Brigitte vom Segelclub aus. „Ich bin mit einem anderen Segler zu meinem Mann gefahren. Parallel habe ich den Notruf abgesetzt“, sagte sie. Berufsfeuerwehr, die Einfelder Wehr sowie Polizei und Rettungsdienst waren wenig später vor Ort. Glücklicherweise hatte Wilhelm Koch aber eine Rettungsweste getragen, sodass er unverletzt blieb und die Rettungskräfte unverrichteter Dinge wieder abrücken konnten.

Die Einfelder Wehr schleppte das Boot zum Segelclub und richtete es dort wieder auf.

 

zur Startseite

von
erstellt am 18.Sep.2014 | 10:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert