zur Navigation springen

Boostedt : Boostedter Quellental: Anwohner setzen sich durch

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Der vorhandene Spielplatz wird um 1600 Quadratmeter verkleinert.

shz.de von
erstellt am 23.Okt.2013 | 07:15 Uhr

Der Boostedter Bauausschuss hat seine Entscheidung aus dem August zum Bebauungsplan des Spielplatzes am Kreienberg noch einmal überdacht. Auf ihrer Sitzung am Montag entschieden sich die Mitglieder unter Vorsitz von Jens Kruse nun doch für die von den Anwohnern favorisierte Lösung der vorgeschlagenen Grundstücksausrichtung.

Damit werden die Zufahrten zu den beiden geplanten Grundstücken (rund 800/600 Quadratmeter) im sogenannten Baugebiet Quellental von Norden aus geführt werden, sodass der bereits vorhandene Fußweg zu den neuen Bauplätzen führt. Der vorhandene Spielplatz wird so um rund 1600 Quadratmeter verkleinert. Die Zuwegung soll dabei ausschließlich fußläufig bleiben. Mit der zukünftig besseren Ausstattung der Spielfläche wird sich der Ausschuss für Jugend, Sport, Senioren und Soziales unter Vorsitz von Marina Weber (FWB) befassen.

Für Unmut bei dem direkten Nachbarn Ole Danklefsen und weiteren Anwohnern hatte der Beschluss zur Bebauung nach dem Vorschlag A aus dem August geführt, da die Einwände der Betroffenen erst nach der Beschlussfassung angehört wurden (der Courier berichtete). Der Ausschuss berief sich damals auf das Reglement, dass Zuhörer in einer Sitzung der Gemeindevertreter ihr Rederecht nur in der Einwohnerfragezeit ausüben dürften. In diesem Fall eine sehr unglückliche Entscheidung – die mit dem neuerlichen Beschluss jedoch jetzt korrigiert werden konnte. Positiv wurde dies auch von Ole Danklefsen bewertet, der sich in der Sitzung für die nun getroffene Lösung bedankte.


Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen