zur Navigation springen

SChillsdorf : Bokhorster ärgern sich über zu hohe Hecken

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

An einigen Grundstücken in der Bokhorster Dorfstraße stehen rund zwei Meter hohe Hecken, die auch teilweise in den Gehweg hineinragen.

von
erstellt am 18.Sep.2013 | 17:37 Uhr

An einigen Grundstücken in der Bokhorster Dorfstraße stehen rund zwei Meter hohe Hecken, die auch teilweise in den Gehweg hineinragen. „Das gefährdet die Sicherheit der Kinder“, meinte Anwohnerin Gabriele Lisch auch im Namen anderer Mütter auf der Gemeindevertretersitzung im Landgasthof Kirschenholz. Die Kinder nutzen den Gehweg auch als Radweg. Die hohen und breiten Grünhecken behindern die Sicht und schränken zum Teil die Breite des ohnehin schmalen Wegs ein. Dabei müssten die Hecken nur geschnitten werden. Genau das passiere aber an einigen Grundstücken nicht. Allerdings gebe es in der Gemeinde einen Bebauungsplan, in dem Heckenhöhen von maximal einem Meter vorgesehen sind, meinte Lisch.

Das Thema war Bürgermeister Heinrich Danker nicht neu. „Das Gespräch habe ich mit den Anwohnern mehrfach gesucht“, sagte Danker. Verstöße gegen den Bebauungsplan als Ordnungswidrigkeit zu verfolgen, wäre durchaus über das Ordnungsamt machbar. Bevor das Thema zur Amtssache gemacht wird, will der Vorsitzende des Bau- und Wegeausschusses Harry von Bülow sich mit Heinrich Danker noch einmal ein Bild vor Ort machen und das Gespräch mit den Anwohnern suchen.

Schillsdorf, Großharrie und Tasdorf sind die letzten Plöner Gemeinden ohne Wappen. Nachdem es erste Entwürfe gegeben hatte, soll das Schillsdorfer Wappen auf den Weg gebracht werden.



zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen