Jugendfußball-Landesligen : Böse Packung für SG Kisdorf/SVT Neumünster

Über der Grasnarbe: Nortorfs Kim Holzke (links) im Duell mit Tobias Lütt (Kaltenkirchen).
Über der Grasnarbe: Nortorfs Kim Holzke (links) im Duell mit Tobias Lütt (Kaltenkirchen).

Die Hansen-Elf verliert in Kaltenkirchen mit 0:14. Nortorf jubelt im Doppelpack. VfR-A-Junioren unterliegen erstmals.

Avatar_shz von
22. September 2020, 17:39 Uhr

Jubel beim TuS Nortorf, mehr oder weniger Tristesse beim Rest: Von den hiesigen Jugendfußball-Landesligisten durften nur die Nortorfer A- und B-Junioren Siege bejubeln. Völlig von der Rolle präsentierte sich die B-Jugend der SG Kisdorf/Tungendorf, die in Kaltenkirchen mit sage und schreibe 0:14 unterging.

A-Junioren Süd-West

TuS Nortorf – Kaltenkirchener TS 4:1 (2:1). Fast ausschließlich in Unterzahl spielend – es gab eine frühe Rote Karte für Maris Melzer wegen versuchten Nachtretens (7.) – dominierte der TuS die Partie. „Wir hätten auch noch höher gewinnen können“, berichtete Nortorfs Coach Jörg Isermann. Kjell Knaak knipste drei Mal, Finn Keller traf zum zwischenzeitlichen 2:0 per Kopf nach einem Eckstoß. „Wenn man so lange in Unterzahl spielt, ist das schon gut“, meinte Isermann, dem lediglich die etwas hektisch und nicklig geführte Darbietung auf beiden Seiten missfiel, wobei Schiedsrichter Dennis Gerschengoren (SV Wasbek), der in der Nachspielzeit auch noch einen Gästeakteur mit Rot des Feldes verwies, aus Nortorfer Sicht eine klare Linie vermissen ließ.

TuS Nortorf: Schmitz – Keller, Scheibenpflug, Wudtke, Zrim, Holzke, Schwitulla, Lewin, Melzer, Nickels, Knaak; eingewechselt: Wiegand, Isermann, Beyer, Liepelt. – Tore: 1:0 Knaak (13.), 2:0 Keller (16.), 2:1 Zengin (26.), 3:1 Knaak (52.), 4:1 Knaak (68.). – Nächster Gegner: VfR Neumünster (A/Sonnabend, 26. September, 11 Uhr).

SG Kisdorf/Alveslohe – VfR 2:1 (1:0). Rasensport hat es erwischt. Nach zwei überzeugenden Siegen zum Auftakt ging die Mannschaft von Trainer Stefan Fischer erstmals leer aus. Der Ausgleichstreffer von Mamadou Bah (54.), der erstmals in der Startformation stand, reichte am Ende nicht. Sechs Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit war es Jonas Rübner, der die Hoffnungen zumindest auf einen Zähler mit seinem Treffer zum 2:1 zerstörte.

VfR Neumünster: Nkosi-Makodila – El Aschkar, Weichler, Bern, Peters, Ghisyi, Quareschi, Müller, Kulka, Milovanovic, Bah; eingewechselt: Dießner, Yilmaz. – Tore: 1:0 Lorisch (16.), 1:1 Bah (54.), 2:1 Rübner (84.). – Nächster Gegner: TuS Nortorf (H/Sonnabend, 26. September, 11 Uhr).

B-Junioren Süd-West

Kaltenkirchener TS – SG Kisdorf/Tungendorf 14:0 (7:0). Das war mächtig. Heiko Hansen, Trainer der SG Kisdorf/Tungendorf, war nach dem desaströsen 0:14 bedient. „Der Gegner war besser, und in Kaltenkirchen darf man auch verlieren – aber nicht in dieser Art und Weise“, sagte Hansen, der anfügte: „In meiner gesamten Laufbahn als Spieler und Trainer hatte ich noch nie zweistellig verloren.“ Die Gastgeber zeigten sich von Anfang bis Ende konzentriert und hungrig und bestraften die Nachlässigkeiten der Hansen-Schützlinge schonungslos.

SG Kisdorf/Tungendorf: Sielaff – Steinhilb, Mokris, Habeck, Rose, Freitag, Zeller, Laubinger, Schönke, Wolff, Lucassen; eingewechselt: Siemssen, Bernabei, Marquardt. – Tore: 1:0 Endt (2.), 2:0 Horn (3.), 4:0 Dikdere (12.), 4:0 Endt (16.), 5:0 Dikdere (29.), 6:0, 7:0 Gutovsky (34., 37.), 8:0 Haupt (48., FE), 9:0 Eckhold (55.), 10:0 Dikdere (61.), 11:0 Eckhold (73.), 12:0, 13:0, 14:0 Gutovsky (75., 77., 79.). – Bes. Vork.: Sielaff (Kisdorf/Tungendorf) hält Foulelfmeter von Haupt (52.). – Nächster Gegner: TuS Jevenstedt (H/Sonntag, 27. September, 12 Uhr).

TuS Nortorf – TuS Jevenstedt 5:0 (3:0). „Wir haben gewonnen, drei Punkte und sind zu null geblieben“, freute sich Markus Rauert nach dem Saisondebüt seiner Elf. Nortorfs Co-Trainer gab aber auch zu, dass die Heimelf keineswegs zu glänzen brauchte, um einen Kontrahenten zu beherrschen, der in drei Spielen schon 21 Gegentore hat schlucken müssen und sich in Nortorf nicht eine nennenswerte Möglichkeit zu erarbeiten vermochte. „Spielerisch geht das sicher noch besser. Wir haben in einigen Aktionen zu umständlich agiert“, resümierte Rauert.

TuS Nortorf: Jürgensen – M. Stolz, Zornig, Gronwald, Noak, Barlikowski, Schümann, Unseld, Lüdtke, Just, Evers; eingewechselt: Krauberg, Arshakyan, Bartz. – Tore: 1:0 Barlikowski (9.), 2:0 Unseld (24.), 3:0 M. Stolz (26.), 4:0 Unseld (62.), 5:0 Lüdtke (75.). – Nächster Gegner: Osterrönfelder TSV (H/Sonnabend, 26. September, 12 Uhr).

C-Junioren Nord-Ost

SG Tungendorf/VfR II – SG Wilstermarsch 3:3 (1:1). Die junge SG-Reserve kann mit dem Saisonstart und zwei Punkten aus drei Spielen zufrieden sein, auch wenn gegen Wilstermarsch mehr drin war. Nachdem Lars Briese die Rote Karte gesehen hatte, waren die Gastgeber in Unterzahl durch den eingewechselten Kaan Simsek sogar in Führung gegangen. Simsek gelang kurz darauf sogar das vermeintliche 4:2, das die Tür zum ersten Saisondreier weit aufgestoßen hätte. „Der Ball wurde vom Torwart hinter der Linie geklärt“, sagte SVT/VfR-Coach Paul Erdmann, der aber gar nicht böse sein wollte: „Das konnte der Schiedsrichter nicht erkennen.“

SG Tungendorf/VfR II: Taedcke – Erdmann, Karakoza, Njima, Mühlstädt, Hartmann, Lasse Freitag, Lars Briese, Luke Briese, Can, Werner; eingewechselt: Groer, Simsek, Linus Freitag. – Tore: 1:0 Werner (19.), 1:1 Smukowski (20., FE), 1:2 Groth (39.), 2:2 Werner (42.), 3:2 Simsek (57.), 3:3 Groth (68.). – Rote Karte: Lars Briese (SVT/VfR II, 46., grobes Foulspiel). – Nächster Gegner: TSV Kronshagen II (A/Sonnabend, 24. Oktober, 12 Uhr).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen