Erneuter Sturm : Böen schleuderten ein Dixi-Klo auf die Straße

So wie diese mobile Toilette beim Sturm vor zwei Wochen im Gefahrenabwehrzentrum wurde auch am Sonnabend ein Dixi-Klo in Tungendorf auf die Seite geweht.
Foto:
1 von 2
So wie diese mobile Toilette beim Sturm vor zwei Wochen im Gefahrenabwehrzentrum wurde auch am Sonnabend ein Dixi-Klo in Tungendorf auf die Seite geweht.

Am Sonnabend hat es wieder ordentlich geweht: Polizei hatte mehrere Einsätze

shz.de von
12. November 2013, 12:53 Uhr

Starker Wind hat am Sonnabendvormittag zu mehreren Einsätzen der Polizei geführt. Zwischen 10 und 12 Uhr stellten Polizisten im Stadtgebiet mehrere umgestürzte Verkehrszeichen und Baustellen-Absperrungen auf und sammelten heruntergefallene Äste von der Fahrbahn. Um 10.30 Uhr mussten einige Beamte einen Pavillon einfangen, der in der Kieler Straße in Höhe des Ausbesserungswerks quer über die Fahrbahn flog. Im Haart machten sich kurz danach Absperrbaken selbstständig. Kurios war ein Einsatz am Unterjörn in Tungendorf: Dort hatte sich laut Polizei-Sprecher Sönke Hinrichs „ein Dixi-Klo einen neuen Wirkungsbereich gesucht“. Es war umgekippt und drohte auf die Straße zu fallen. Größere Schäden wurden der Polizei durch die Sturmböen jedoch nicht gemeldet.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen