Neumünster : Bluttat Ermittler werten Spuren aus

Am Tatort an der Friedrichstraße wurden Kerzen und Blumen abgelegt.
Am Tatort an der Friedrichstraße wurden Kerzen und Blumen abgelegt.

Es gingen mehrere Hinweise bei der Polizei ein.

23-2986106_23-55081513_1378892181.JPG von
18. September 2018, 14:45 Uhr

Nach dem tödlichen Streit an der Friedrichstraße am Sonntagmorgen dauern die Ermittlungen der Mordkommission in Kiel an. Bei der Bluttat war am Eingang zum Postparkplatz morgens kurz vor 6 Uhr ein junger Pole (20) durch eine Stichverletzung ums Leben gekommen (der Courier berichtete). Die Polizei sucht als Täter einen südländisch wirkenden Mann mit dunklem Dreitagebart. Möglicherweise hat er sich bei der Tat selbst verletzt. Bei der Polizei sollen bereits mehrere Hinweise eingegangen sein. Sie werden ebenso wie die gesicherten Spuren abgearbeitet, hieß es. Dienstagabend versammelten sich rund 50 Personen, um friedlich an den Verstorbenen zu erinnern.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen