Boostedt : Bis 2021 gibt es Glasfaser für ganz Boostedt

Gerhard Petersen (SH-Netz, von links), Thomas Junker (SWN), Bürgermeister Hartmut König, Tino Schmelzle (SWN) zeigen die Karte. Der grüne Bereich ist mit Breitband versorgt, die anderen Flächen werden in einem Zug ausgebaut.
Gerhard Petersen (SH-Netz, von links), Thomas Junker (SWN), Bürgermeister Hartmut König, Tino Schmelzle (SWN) zeigen die Karte. Der grüne Bereich ist mit Breitband versorgt, die anderen Flächen werden in einem Zug ausgebaut.

Gas und schnelles Internet werden in einem Rutsch verlegt.

shz.de von
11. August 2018, 16:58 Uhr

Gas und Glasfaser – beides wird in Boostedt bald in einem Rutsch verlegt. Die Schleswig-Holstein Netz AG (SH Netz) und die Stadtwerke Neumünster (SWN) werden eine Baumaßnahme gemeinsam nutzen. Wenn die Schleswig-Holstein Netz AG ältere Gasleitungen aus den 1950er-Jahren durch neue ersetzt, klinken sich die SWN ein und erschließen Boostedt mit den schnellen Glasfaserleitungen. „Dadurch wird Boostedt ein Jahr früher als geplant mit dem blitzschnellen Internet versorgt“, prognostiziert SWN-Geschäftsführer Tino Schmelzle.

Losgehen soll es im April 2019, Anfang 2021 sollen dann alle Ortsteile mit der ein Gigabit schnellen Up- und Downloadgeschwindigkeit versorgt sein. Die Vermarktung der Anschlüsse beginnt bereits im November. Der erste Abschnitt in Boostedt, in dem bereits Glasfaserkabel verlegt werden, soll am 24. August komplett fertig sein.

Der weitere Ausbau war zunächst in zwei Etappen geplant, wird aber nun in einem Zug bearbeitet. Eine bestimmte Quote von Boostedtern, die sich mit dem schnellen Internet ausstatten wollen, wird nicht verlangt. „Im ersten Abschnitt hatten wir 215 Anschlüsse avisiert, es sind aber über 300 geworden“, so Tino Schmelzle.

Für das Gasnetz werden im Jahr 2019 die Ostpreußen-, Pommern- und Schlesienstraße sowie die Sandkoppel aufgerissen und mit neuen Gasleitungen versehen. Die SWN legen auf gleicher Länge Leerrohre für die Glasfaser. 2020 sind die Straßen am Flugsand/Memellandstraße, Heideweg und Von-dem-Borne-Straße dran mit neuen Gasleitungen. Es werden auch 25 Hausanschlüsse erneuert. „Dafür müssen die Kunden nichts zahlen. Die Monteure benötigen aber Zugang zu den Häusern“, erklärt Gerhard Petersen von SH Netz. Termine werden rechtzeitig mitgeteilt. Ein Angebot für den Zugang zum Breitbandnetz machen die Stadtwerke, wie Tino Schmelzle sagte: „Während des Aktionszeitraums gibt es den Anschluss vergünstigt.“

Insgesamt werde Boostedt fast vollständig mit Glasfaser ausgestattet sein. „Dann ist Boostedt kein weißer Fleck mehr auf der Glasfaserlandkarte“, sagt Bürgermeister Hartmut König. Er begrüßt das gemeinsame Projekt: „Doppelte Tiefbauarbeiten entfallen und damit auch Lärm, Schmutz und Verkehrseinschränkungen.“

Der Breitbandausbau kostet die SWN 3,6 Millionen Euro und wird durch die Kooperation um 632 000 Euro reduziert. SH Netz legt in den nächsten zwei Jahren für 250 000 Euro etwa 2200 Meter neue Gasleitungen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen