Polizeibericht : Bienen-Alarm bei der Polizei

Von der Leiter aus lockte Imker Klaus Burmeister die Bienen an.
Foto:
1 von 2
Von der Leiter aus lockte Imker Klaus Burmeister die Bienen an.

In einem Baum vor der Polizeidirektion an der Alemannenstraße hatte sich ein Bienenvolk häuslich eingerichtet. Ein Imker musste helfen.

von
28. Juni 2014, 08:30 Uhr

Neumünster | Gestern Vormittag benötigte die Polizei einmal dringend selbst Hilfe. Der Grund: In einem Baum vor dem Dienstgebäude der Polizeidirektion an der Alemannenstraße 14-18 hatte sich ein Bienenvolk häuslich eingerichtet.

Das Summen der Insekten war deutlich zu hören, ausschwärmende Bienen tummelten sich sichtbar vor den Bürofenstern und dem Haupteingang. Gegen 11.50 Uhr beschlossen die Ordnungshüter, dass es so nicht weitergehen kann. Zu groß war die Gefahr für die Beamten oder für Besucher, von den Bienen gestochen zu werden. Deshalb wurde der Imker Klaus Burmeister aus Bönebüttel zu Hilfe gerufen. Der siedelte den Schwarm mit etwa 15 000 Tieren in Umland um. Nach einer Dreiviertelstunde war der tierische Einsatz bei der Polizei vorbei.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen