Polizeibericht : Beziehungsstreit in Faldera: Frau wurde mit einem Messer verletzt

 Bernd Wüstneck
Bernd Wüstneck

Nach dem blutigen Beziehungsstreit in Faldera am Dienstagabend hat die Polizei gestern weitere Einzelheiten mitgeteilt.

von
18. November 2016, 08:45 Uhr

Neumünster | Nach dem blutigen Beziehungsstreit in Faldera am Dienstagabend (der Courier berichtete) hat die Polizei gestern weitere Einzelheiten mitgeteilt. Demnach hielt sich das wohnungslose Paar in der Wohnung eines Bekannten in der Straße Am Brunnenkamp auf. Gegen 20.20 Uhr gerieten der 37-Jährige und seine Lebensgefährtin (34) in Streit. Beide waren laut Polizei stark alkoholisiert. Im Verlauf der Auseinandersetzung verletzte der Neumünsteraner seine Freundin offenbar mit einem Messer.

Der Wohnungsmieter, der ebenfalls unter Alkoholeinfluss stand, rief die Polizei und den Rettungsdienst. Die Ermittler konnten den Tatverdächtigen in der Nähe der Wohnung widerstandslos festnehmen. Die Frau wurde im Krankenhaus behandelt, konnte die Klinik aber schon am Mittwoch wieder verlassen. Ihr Freund wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kiel dem Haftrichter vorgeführt. Der erließ Haftbefehl wegen versuchten Totschlags.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert