Beruhigende Antwort

von
23. Juni 2016, 10:55 Uhr

Die Zeit rast, aber tatsächlich geht sie auch an Hein Tüt nicht spurlos vorbei. Das musste er jetzt bitter bei seinem letzten Hausarztbesuch erkennen. Nicht sein Doktor, sondern die Sprechstundenhilfe öffnete ihm die Augen. Denn als er froh gelaunt am Empfangstresen der Praxis aufschlug, verpasste die junge Frau ihm gleich augenzwinkernd einen Dämpfer: „Schön, dass Sie da sind, aber Ihr Termin war eigentlich gestern!“ Peinlich, peinlich. . . Hein muss ziemlich unglücklich aus der Wäsche geguckt haben, denn nach einem kurzem Blick in den Terminkalender bat ihn die Sprechstundenhilfe dennoch ins Wartezimmer. Tatsächlich wurde er nach kurzer Zeit auch behandelt. Als Hein zum Schluss des Routinechecks seinen Hausarzt noch vorsichtig fragte, was er denn gegen seine einsetzende Vergesslichkeit tun könne, wies der ihn ebenso augenzwinkernd zurück: „Kreuzworträtsel lösen vielleicht!“, für Medikamente sei Hein noch ein wenig zu jung! Das wiederum baut Hein auf. Für Kreuzworträtsel hat er vermutlich auch künftig nur wenig Zeit, aber ab und an wird er einen Blick mehr in seinen Terminkalender werfen!
Guten Tag, bis morgen !

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen